Sternwarte: 100 Jahre allgemeine Relativitätstheorie

Neumarkt. Albert Einstein, der wohl bekannteste Physiker des vergangenen Jahrhunderts, erhielt 1922 den Physiknobelpreis für die Entdeckung des „Photoelektrischen Effekts“. Doch bekannt ist er wegen seiner berühmten Relativitätstheorie. In diesem Jahr, ganz genau am gestrigen Mittwoch, feiert die allgemeine Relativitätstheorie ihren 100. Geburtstag. Aus diesem Anlass findet am morgigen Freitag ein Vortrag auf der Sternwarte Neumarkt statt.

Albert Einstein. Foto: Nobel foundation.

Albert Einstein. Foto: Nobel foundation.

Anlässlich des 100. Geburtstags der „Allgemeinen Relativitätstheorie“ hält Hans-Werner Neumann am 27.11.15 um 20 Uhr in der Sternwarte einen allgemein verständlichen Vortrag über Albert Einstein, sein Leben und Wirken und seine Erkenntnisse.

Am 25. November 1915 veröffentlichte Albert Einstein in den „Sitzungsberichten der Preussischen Akademie der Wissenschaften zu Berlin“ einen dreiseitigen Artikel über „Die Feldgleichungen der Gravitation“. Nach acht Jahren härtester geistiger Arbeit und vielen Fehlschlägen wagte er sich mit seiner „Allgemeinen Relativitätstheorie“, wie diese Publikation später genannt wurde, an die Öffentlichkeit. In dieser Theorie wird ein Zusammenhang zwischen der Verteilung von Massen im Raum und der Krümmung dieses Raums hergestellt.

Dadurch wurde das gesamte physikalische Denken grundlegend revolutioniert. Seine Vorhersagen führten zu Entdeckungen wie den Gravitationslinsen oder zu der Beherrschung des GPS, welches ohne die relativistischen Betrachtungen nicht möglich wäre. Quasare, Pulsare, Schwarze Löcher oder die Expansion unseres Universums haben auch in der nicht-physikalisch vorgebildeten Bevölkerung Interesse gefunden. An diese Besuchergruppe, also an den interessierten Laien, richtet sich der Vortrag.

Einen kurzen Einblick über die Auswirkungen der Relativitätstheorie in der Satellitennavigation gibt eine Präsentation unseres Redakteurs aus dem Jahr 2013.

Nicolas Keckl

Dipl.-Ing. (TUM) Nicolas Keckl ist Gründungsmitglied von neumagg.net. Er arbeitet hauptberuflich als Vermessungsingenieur in einem Freisinger Büro. Sein Studium vertiefte er im Bereich Erdmessung und Satellitengeodäsie.

Das könnte Dich auch interessieren …