Der Nachtbus fährt wieder

Landkreis. Mit der anstehenden kalten Jahreszeit nimmt auch der Nachtbus des Landkreis Neumarkt wieder seinen Betrieb auf. Freitags und Samstags fahren jedes Wochenende auf sechs Linien die Busse. Seit 1999 ist der Preis bei € 2,50 geblieben.

Der nachtbus startet wieder ab Freitag, 02. Oktober, in die neue Saison. Seit 1999 ist der nachtbus – ehemals discobus – ein fester Bestandteil des ÖPNV-Wochenendangebotes im Landkreis Neumarkt. Der nachtbus bedient sechs Linien nach Neumarkt. Von Freitag, 02. Oktober, bis Samstag, 28. Mai 2016, steht der nachtbus dann wieder jedes Wochenende, jeweils Freitag und Samstag, zur Verfügung. Zusätzliche Fahrten finden am Dienstag, 05.01.2016 statt, auch am Rosenmontag, 08.02.2016, Ostersonntag, 27.03.2016, Pfingstsonntag, 15.05.2016, Altstadtfest Neumarkt, 10./11.06.2016 und Juravolksfest Neumarkt, 12./13./14./19./20.08.2016. Für Nachtschwärmer von und nach Nürnberg bzw. Regensburg wurde mit Anfahren der Bahnhöfe Parsberg, Neumarkt und Postbauer-Heng eine Anbindung an die S-Bahn Linie Nürnberg bzw. Regensburg geschaffen. Ab Neumarkt ist die Heimfahrt um 00:45 Uhr. Das nachtbus-Tagesticket kostet seit 1999 weiterhin nur 2,50 € je Fahrgast und berechtigt zu Hin- und Rückfahrt.

Landrat Willibald Gailler stellte gestern im Landratsamt zusammen mit Michael Gottschalk, Michael Endres, Isabel Meier und Bernd Hofmann von der Abteilung Kreisentwicklung den Fahrplan 2015/16 vor. Dabei betonte der Landkreischef den Wert und Nutzen dieses Bussystems für die Verkehrssicherheit besonders von Jugendlichen an den Wochenenden: „Mit dem nachtbus besteht ein sicheres und preiswertes Angebot für unsere jugendlichen Menschen, das Wochenende zusammen mit Freunden auch in der Stadt Neumarkt und über die Bahnanbindungen auch in Nürnberg und Regensburg zu verbringen. Der nachtbus ist sehr attraktiv und wird gerne genutzt.

Die Linien

1 ab Günching – Velburg – Parsberg – Seubersdorf – Deining – Neumarkt
2 ab Pavelsbach – Pyrbaum – Postbauer – Neumarkt
3 ab Pettenhofen – Lauterhofen – Pilsach – Neumarkt
4 ab Ballertshofen – Traunfeld – Stöckelsberg – Rohrenstädter Tal-Sindlbach – Berg – Neumarkt
5 ab Breitenbrunn – Dietfurt – Berching – Mühlhausen – Sengenthal – Neumarkt
6 ab Burggriesbach (nur bei Bedarf; vorherige Anmeldung) – Forchheim – Freystadt – Rohr – Berngau – Reichertshofen – Stauf – Neumarkt

 

Nicolas Keckl

Dipl.-Ing. (TUM) Nicolas Keckl ist Gründungsmitglied von neumagg.net. Er arbeitet hauptberuflich als Vermessungsingenieur in einem Freisinger Büro. Sein Studium vertiefte er im Bereich Erdmessung und Satellitengeodäsie.

Das könnte Dich auch interessieren …