Neumarkt belegt dritten Platz bei Hauptstadt des Fairen Handels 2015

Neumarkt/Rostock. Eine Delegation aus Neumarkt mit Oberbürgermeister Thomas Thumann an der Spitze nahm am Montag, den 21. September, an der diesjährigen Preisverleihung „Hauptstadt des Fairen Handels“ in Rostock – Warnemünde teil. Neumarkt reichte eine Bewerbung mit insgesamt 44 Einzelprojekten zu den Themen „Eine Welt“ und „Fairer Handel“ ein und erreichte damit den 3. Platz. Sieger wurde Saarbrücken vor Bad Boll im Landkreis Göppingen.

Neumarkts OB Thomas Thumann und Rostocks OB Roland Methling bei der gestrigen Verleihung "Hauptstadt des Fairen Handels". Rostock war 2013 "Hauptstadt des Fairen Handels" geworden und fungiert damit als Gastgeber der diesjährigen Verleihung, Neumarkt hatte 2013 den 2. Platz belegt, Foto: Privat.
Neumarkts OB Thomas Thumann und Rostocks OB Roland Methling bei der gestrigen Verleihung „Hauptstadt des Fairen Handels“. Rostock war 2013 „Hauptstadt des Fairen Handels“ geworden und fungiert damit als Gastgeber der diesjährigen Verleihung, Neumarkt hatte 2013 den 2. Platz belegt, Foto: Privat.

Den vierten Platz hinter Neumarkt belegten Dortmund und Leipzig. Die Gewinner-Kommunen erhalten ein eigens entwickeltes Gütesiegel sowie einen interessanten Geldpreis, der für weitere Aktivitäten zum Fairen Handel vor Ort eingesetzt werden soll. Das Preisgeld für Neumarkt beträgt 15.000 Euro. Insgesamt 84 Kommunen hatten sich mit insgesamt 818 Projekten in diesem Jahr um den Titel „Hauptstadt des Fairen Handels“ beworben. Für Neumarkts Oberbürgermeister Thumann ist die Verleihung des dritten Preises eine weitere „herausragende Bestätigung für alle, die in Neumarkt mit dem Thema Fair Trade befasst sind und sich dabei engagieren. Mein Glückwunsch gilt allen Akteuren dabei. Es ist immer wieder bemerkenswert und erfreulich, wie sehr im überregionalen Bereich die vielfältigen Anstrengungen und Leistungen Neumarkts im Hinblick auf Nachhaltigkeit und Fair Trade beachtet und gewürdigt werden.“ In der Begründung der Jury für die hervorragende Platzierung Neumarkts genannt wurden unter anderem der aktive Eine-Welt-Laden, das Projekt „Fair Trade in der Schule“, die Bildungsprojekte zum Fairen Handel und die Aktivitäten des Amtes für Nachhaltigkeitsförderung der Stadt, mit denen es Fair Trade in Neumarkt unterstützt.

Die von Bund, Ländern, Kommunen und Nichtregierungsorganisationen getragene Servicestelle Kommunen in der Einen Welt bei der Engagement Global gGmbH hatte 2015 bereits zum siebten Mal aufgerufen, Aktivitäten und innovative Maßnahmen zur Stärkung des Fairen Handels einzureichen. Schirmherr ist der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Gerd Müller. Der Wettbewerb ist eingebettet in die Faire Woche 2015. Der Preis wird alle zwei Jahre verliehen. Zuletzt war er 2013 verliehen worden. Hauptstadt des Fairen Handels war damals Rostock geworden, die Gastgebergeberstadt der diesjährigen Verleihung. Neumarkt hatte 2013 den zweiten Platz belegt. Im Jahr 2011 hatte Neumarkt der 4. Platz bei der „Hauptstadt des Fairen Handels“ erreicht.

Nicolas Keckl

Dipl.-Ing. (TUM) Nicolas Keckl ist Gründungsmitglied von neumagg.net. Er arbeitet hauptberuflich als Vermessungsingenieur in einem Freisinger Büro. Sein Studium vertiefte er im Bereich Erdmessung und Satellitengeodäsie.