Schwerer Unfall mit Motocross bei Velburg

Velburg. Unter der Krondorfer Brücke kam es am Sonntagnachmittag zu einem Motocross-Unfall, bei dem ein Motorfahrer schwere Verletzungen erlitt.Der 24-jährige Fahrer aus dem nördlichen Landkreis verlor am 20.09.2015 gegen 14.54 Uhr aus bislang unbekannten Gründen bei der Steigungsfahrt in Richtung des südlichen Brückenkopfes die Kontrolle über seine nicht zum Straßenverkehr zugelassene Honda. Er prallte ungebremst gegen die Betonwand und blieb schwerstverletzt unter der Brücke liegen. Ein Begleiter, der ebenfalls mit einer nicht zugelassenen Motocross Maschine unterwegs war, verständigte die Rettungskräfte und leistete Erste Hilfe. Aufgrund des unwegsamen und schwer zugänglichen Geländes gestaltete sich die Rettung des Verunglückten sehr schwierig. Die BAB A 3 musste in Fahrtrichtung Nürnberg total gesperrt werden, um den Rettungshubschrauber die Landung auf der Fahrbahn zu ermöglichen. Zur weiteren Versorgung wurde der Motocross-Fahrer in ein Regensburger Klinikum geflogen.

Am Unfallort waren das Rote Kreuz Parsberg und ein Notarzt im Einsatz. Die Feuerwehr Velburg half bei der Rettung aus dem schwierigen Gelände und sicherte das Stauende auf der A 3 ab.

Gegen den verunfallten Motocross-Fahrer und seinen Begleiter leitete die PI Parsberg ein Ermittlungsverfahren ein wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und verkehrsrechtlichen Verstoßen ein. Beide Motocross-Maschinen wurden sichergestellt.

Nicolas Keckl

Dipl.-Ing. (TUM) Nicolas Keckl ist Gründungsmitglied von neumagg.net. Er arbeitet hauptberuflich als Vermessungsingenieur in einem Freisinger Büro. Sein Studium vertiefte er im Bereich Erdmessung und Satellitengeodäsie.

2 Gedanken zu „Schwerer Unfall mit Motocross bei Velburg

Kommentare sind geschlossen.