Ein Tag ganz im Zeichen der Feuerwehr

Neumarkt. „Der 27. September ist ein Tag, der ganz im Zeichen der Freiwilligen Feuerwehr Neumarkts steht“, so Oberbürgermeister Thomas Thumann bei der Vorstellung des umfangreichen Programms für diesen Tag. Zusammen mit Landrat Willibald Gailler, dem Referenten für die Feuerwehren Reinhard Brock, Kreisbrandrat Anton Bögl sowie Stadtbrandinspektor Manfred Meier und weiteren Feuerwehrkameraden stellte er das umfangreiche Programm für diesen Tag sowie auch das neue Wechselladerfahrzeug mit Abrollcontainer für Atem- und Strahlenschutz vor. Am 27.09. werde es dazu eine Einweihung für das Fahrzeug geben, anschließend folgt ein Festakt zum Bestehen der Jugendfeuerwehr Neumarkt seit 15 Jahren und daran anschließend die „2. Neumarkt Jugend-Challenge“ der Feuerwehren. Nicht zuletzt werde es an diesem Sonntag auch einen „Tag der offenen Tür“ in der Feuerwache geben, wobei die Bevölkerung zu allen Punkten herzlich eingeladen sei. Ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Schauübungen, Vorführungen, musikalischer Umrahmung und Speisen und Getränke werde ebenfalls angeboten.

Oberbürgermeister Thumann wies bei der Vorstellung darauf hin, dass die Freiwillige Feuerwehr Neumarkt 155 Jahre alt sei und für Brandschutz, Brandbekämpfung und viele Dienstleistungen parat stehe. Sie besitze ein vielfältiges Aufgabengebiet und fungiere auch als Stützpunktfeuerwehr, etwa bei der Ausbildung und Schulung anderer Feuerwehren sowie bei der Wartung der Atemschutzgeräte. Allein im Jahr 2014 seien über 2.300 Ausbildung- und Übungsstunden geleistet worden, dazu kämen noch fast 3.000 Dienststunden bei Bereitschaften und Einsätzen. Dies sei wohlgemerkt alles ehrenamtlicher Einsatz, denn die Stadt besitze keine Berufsfeuerwehr, sondern eine freiwillige Truppe, die äußerst tüchtig sei. Als Oberbürgermeister und Vorstand der freiwilligen Feuerwehr seit fast zehn Jahren sei er stolz auf die verlässlichen Feuerwehrkameradinnen und –kameraden. Die Stadt unterstütze alle Feuerwehren im Stadtgebiet gerne bei der Ausstattung und den Gebäuden, weil dies gut angelegtes Geld sei. Jährlich investiere die Stadt im Durchschnitt rund eine Million Euro für die Feuerwehren.

Auch die Jugendgruppe bei der FFW Neumarkt sei äußerst tüchtig und absolvierte zum Beispiel 2014 fast 4.000 Ausbildungsstunden. Am 27.09. sei daher eine gute Gelegenheit, sich davon zu überzeugen, sowohl beim Festakt zum Jubiläum der Jugendfeuerwehr als auch beim „Jugend-Challenge“, an dem laut Stadtbrandinspektor Meier 15 Feuerwehren aus dem Landkreis und die Freiwillige Feuerwehr Mistelbach neben der Neumarkter Jugendfeuerwehr teilnehmen werden.

Im Rahmen des „Tags der offenen Tür“ gebe es laut Meier eine große Fahrzeugausstellung mit Vorführungen. Auch das Feuerwehrzentrum kann besichtigt werden, zudem werden spektakuläre Schauübungen geboten und es sei ein Kinderspielbereich sei vorhanden.

Landrat Gailler bestätigte, was Oberbürgermeister Thumann angedeutet hatte: Die Beschaffung des Wechselladerfahrzeugs mit dem Abrollcontainer sei eine gelungene Kooperation zwischen Stadt und Landkreis zugunsten der Feuerwehr gewesen, ein „gutes Miteinander“. Die Feuerwehr Neumarkt habe im Laufe der Jahre schon viele zentrale Aufgaben für den Landkreis übernommen, nun werde dieses Wechselladerfahrzeug mit dem Abrollcontainer ebenfalls hier stationiert sein. Für den Container hat dabei der Landkreis mit rund 200.000 Euro investiert, wobei der Freistaat Bayern einen Zuschuss von 59.000 Euro gewährte. Das Fahrzeug selber und den Ladekran mit Kosten von rund 205.000 Euro hat die Stadt finanziert, dazu hat sie eine Förderung von rund 56.000 Euro vom Freistaat und ca. 40.000 Euro vom Landkreis zu erwarten.

Kreisbrandrat Bögl erläuterte nicht nur die Vorgeschichte für die Anschaffung dieses Wechselladerfahrzeugs mit dem Container, wofür er 2012 ein Konzept erarbeitet hatte. Inzwischen sei es so, dass das nun angeschaffte Fahrzeug mit Container das erste von dreien sei, die im Landkreis geplant sind. Weitere sind für Lauterhofen und Parsberg vorgesehen. Die Container dienen dazu, dass die Feuerwehren vernünftig und gut aufgestellt sind. Sie kommen bei Großereignissen zum Einsatz.

Das neue Wechselladerfahrzeug mit dem Abrollcontainer kann neben vielen anderen Einrichtungen und Fahrzeugen am Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr in Neumarkt besichtigt werden. Am 27.09.2015 ab 11.30 Uhr besteht dabei die Möglichkeit. Schon vorher beginnt der Tag um 9.15 Uhr mit dem Aufstellen der Teilnehmer in der St.-Florian-Straße mit dem Einzug in die Halle mit der Werkvolkkapelle. Dort folgt ein ökumenischer Gottesdienst mit der Gruppe „Sunrise“ und anschließend die Fahrzeugeinweihung und Segnung. Um 11 Uhr schließlich folgt der Festakt „15 Jahre Jugendfeuerwehr Neumarkt“ und die Eröffnung für die „Jugend-Challenge“. An diesem Tag wird auch die St.-Florian-Straße gesperrt sein, da der „Jugend-Challenge“ auf dem Parkplatz in der St.-Florian-Straße stattfinden wird und die Besucher den gesamten Bereich sicher nutzen sollen. Gegen 15 Uhr folgt die Siegerehrung im „Jugend-Challenge“ und um 17 Uhr endet dieser Veranstaltungstag bei der Freiwilligen Feuerwehr Neumarkt.

Bildstrecke

 

Nicolas Keckl

Dipl.-Ing. (TUM) Nicolas Keckl ist Gründungsmitglied von neumagg.net. Er arbeitet hauptberuflich als Vermessungsingenieur in einem Freisinger Büro. Sein Studium vertiefte er im Bereich Erdmessung und Satellitengeodäsie.

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 22. September 2015

    […] 7 Tagen her Ein Tag ganz im Zeichen der Feuerwehr […]