Brand in Asylbewerberunterkunft: Ursache weiterhin offen

Neustadt a.d. Waldnaab. Offen ist die Entstehung eines Brandes in einer Asylbewerberunterkunft im Ortsinnern von Neustadt an der Waldnaab. Dort war am 21.08.2015 gegen 03.20 Uhr von einem 34-jährigen iranischen Mitbewohner Rauch festgestellt worden. Nach seiner Schilderung bemerkte er daraufhin zwei Männer, die über ein Fenster aus dem Bewirtungsraum der ehemaligen Gaststätte flüchteten, ein Dritter sei dabei behilflich gewesen.

Das Trio konnte unerkannt flüchten. Zu deren Beschreibung ist lediglich bekannt, dass einer einen Kapuzenpulli trug.

Die sofort verständigte Feuerwehr konnte binnen kurzer Zeit den Brand löschen. Alle 19 Insassen, darunter drei Kinder, blieben unversehrt. Der Sachschaden ist äußerst gering. Die Bewohner konnten wenig später zurück in ihre Unterkunft.

Bei ihnen handelt es sich um zehn aserbeidschanische Staatsangehörige zwei armenische, zwei iranische zwei ukrainische, zwei kosovarische und einen kongolesischen Staatsangehörigen.

Noch in den Nachtstunden hatte die Kriminalpolizeiinspektion Weiden die Ermittlungen übernommen. Zum derzeitigen Zeitpunkt können keine Angaben zur genauen Brandentstehung gemacht werden. Fest steht, dass durch das Feuer Teile des Inventars des Gastraumes in Mitleidenschaft gezogen wurden. Zwischenzeitlich ist eine Ermittlungsgruppe bei der KPI Weiden eingerichtet worden, der auch Beamte anderer Dienststellen angehören. Die Staatsanwaltschaft Weiden und auch Spezialisten des Bayer. Landeskriminalamtes sind in die Ermittlungen vor Ort eingebunden.

Hinweise zu den drei erwähnten flüchtigen Männern, deren Identität und Aufenthalt aber auch generelle Hinweise zum dem Tatgeschehen sind von großer Bedeutung und werden unter der Telefonnummer: 0961/401-291 bei der KPI Weiden entgegengenommen.

Nicolas Keckl

Dipl.-Ing. (TUM) Nicolas Keckl ist Gründungsmitglied von neumagg.net. Er arbeitet hauptberuflich als Vermessungsingenieur in einem Freisinger Büro. Sein Studium vertiefte er im Bereich Erdmessung und Satellitengeodäsie.

Das könnte Dich auch interessieren …