Jubimadl: Lupburgerin will gewinnen

Lupburg. Die 23-jährige Nadja Bauer aus Lupburg will Jubimadl 2015 werden. Bei dem Wettbewerb des Elektronikhändlers „Expert TechnoMarkt“ haben sich über 230 junge Damen beworben. Bis heute Abend um Mitternacht läuft die Abstimmung. Wir stellen Euch die Lupburgerin kurz vor.

Ihre Tracht ist Nadja wichtig. Foto: Privat.
Ihre Tracht ist Nadja wichtig. Foto: Privat.

» Hier geht’s zur Abstimmung

Anlässlich des 20-jährigen Firmenjubiläums der Elektronikkette findet ein Casting zur Suche der „Jubiläums Madln“ – oder kurz „Jubimadln“ statt. Mehr als 230 Damen aus ganz Bayern haben sich beworben, doch nur zwei Kandidatinnen können gewinnen. Nadja Bauer aus Lupburg möchte eine der beiden Siegerinnen sein.
Zu gewinnen gibt es bei dem Wettbewerb, den TechnMarkt zusammen mit Moser Tracht ausgeschrieben hat, übrigens folgendes: Jede der beiden Siegerinnen erhält ein Profi-Fotoshooting mit Markus Wasmeier, ein Moser Trachten Outfit im Wert von 300 Euro und einen Gutschein im Wert von 500 Euro für expert Technomarkt.

Nadja bat uns um Hilfe und wir helfen natürlich gerne. In diesem kleinen Interview möchten wir Euch die sympathische Lupburgerin gerne vorstellen.

Nadja, du hast dich als Jubimadl beworben. Warum du die ideale Kandidatin bist, hast du dort schon geschildert. Wie bist du auf die Aktion aufmerksam geworden?

Durch die Anzeige von „Moser Trachten“ im Internet.

Hast du schon an anderen, vergleichbaren Wettbewerben teilgenommen?

Nein.

Was machst du beruflich?

Ich bin medizinische Fachangestellte im Krankenhaus Barmherzige Brüder in Regensburg .

Vielleicht bald "Jubimadl": Nadja Bauer aus Lupburg. Foto: Privat.
Vielleicht bald „Jubimadl“: Nadja Bauer aus Lupburg. Foto: Privat.

Du schreibst, dass du deine Tracht mit Stolz trägst. Was sagt deine Tracht für dich aus und wie ist die Verbundenheit zur Tracht bei dir entstanden?

Wenn man in Bayern aufwächst, besteht automatisch Verbundenheit zur Tracht, weil’s fesch ist und man immer gut angezogen ist. Bei uns wird kein Volksfest ohne Tracht besucht (auch bei den derzeitig heißen Temperaturen!)! Da kommt nichts anderes infrage!

In Bayern scheiden sich manchmal die Gemüter: Gehst du zur Wiesn?

Ich muss gestehen: Ich war noch nie auf der Wiesn, weil es sich noch nie ergeben hat. Dafür umso mehr das Gäubodenfest in Straubing.

Welches Fest in der Region ist dein persönliches Highlight im Kalender?

Da ich in Regensburg arbeite, Mai- und Herbstdult; aber das Neumarkter JURA-Volksfest wird auch nie ausgelassen.

Dein Bierzelthit 2015 ist… ?

Atemlos durch die Nacht 😉

Auch, wenn wir nicht beim Radio sind: Möchtest du noch jemanden grüßen?

Besonders hervorheben möchte ich meine Eltern Ewald und Gerda und meinen Freund Daniel, die alle immer für mich da sind und stets hinter mir stehen!

Vielen Dank für das Interview und viel Glück beim Voting!

Nicolas Keckl

Dipl.-Ing. (TUM) Nicolas Keckl ist Gründungsmitglied von neumagg.net. Er arbeitet hauptberuflich als Vermessungsingenieur in einem Freisinger Büro. Sein Studium vertiefte er im Bereich Erdmessung und Satellitengeodäsie.