Sanitätsdienst zieht Zwischenbilanz zum Volksfest

Neumarkt. Das Bayerische Rote Kreuz zieht eine erste Zwischenbilanz aus dem bisherigen Juravolksfest Neumarkt.

Die Rettungshundestaffel, die First Responder-Gruppe Lauterhofen und die Rot-Kreuz-Bereitschaften aus Berg, Berngau, Deining, Mühlhausen, Postbauer–Heng und Woffenbach sind täglich mit bis zu fünf Helferinnen und Helfer in der Sanitätswache der kleinen Jurahalle. Sie werden vom Glückshafenpersonal im Losstand des Roten Kreuzes unterstützt.

Die Statistik vom 07.08. bis 09.08.2015 ergab folgende Zahlen: 56 Erste-Hilfe-Leistungen wurden vorgenommen. Die Mehrzahl der Versorgungen waren Kreislaufbeschwerden, Schnitt- und Schürfwunden. Es waren fünf Abtransporte ins Klinikum notwendig.
Am Festzug am vergangenen Sonntag waren zusätzlich 33 Helferinnen und Helfer mit fünf Fahrzeugen und Fußtrupps im Einsatz und mussten wegen Platzwunden, Unterzucker und Kreislaufbeschwerden tätig werden.

Nicolas Keckl

Dipl.-Ing. (TUM) Nicolas Keckl ist Gründungsmitglied von neumagg.net. Er arbeitet hauptberuflich als Vermessungsingenieur in einem Freisinger Büro. Sein Studium vertiefte er im Bereich Erdmessung und Satellitengeodäsie.

Das könnte Dich auch interessieren …