B8 bei Deining: Bauarbeiten laufen an

Deining. Ab kommendem Mittwoch, den 22.07.2015, beginnt für die Deininger eine neue Umleitungsphase: In und östlich von Deining wird die Bundesstraße 8 saniert.

Ab nächsten Mittwoch, den 22.07.2015, beginnt das Staatliche Bauamt Regensburg mit Vorarbeiten zur Sanierung der Bundesstraße 8 „Regensburg – Neumarkt i.d.OPf.“ in sowie östlich von Deining. Die Bauarbeiten werden unter halbseitiger Sperrung mit und ohne Lichtsignalanlagen je nach verkehrlicher Erfordernis durchgeführt.

Ab voraussichtlich 17. August muss dann die Ortsdurchfahrt ab dem westlichen Kreisverkehrsplatz bis zur Einmündung der Staatsstraße 2220 nach Greißelbach für mindestens eine Woche komplett gesperrt werden.
Anschließend wird in den beiden Septemberwochen nach Fertigstellung der Ortsdurchfahrt in einem zweiten Bauabschnitt der Deininger Berg unter Vollsperrung saniert.
Die genauen Daten sowie Umleitungsstrecken werden zeitnah noch bekanntgegeben.

Die rissige Fahrbahn in Deining gehört bald ins Geschichtsbuch. Foto: StBAR.

Die rissige Fahrbahn in Deining gehört bald ins Geschichtsbuch. Foto: StBAR.

In Abstimmung mit der Gemeinde Deining werden zunächst die Vorarbeiten für die Gesamtmaßnahme wie zum Beispiel Erneuerung der schadhaften Entwässerungseinrichtungen und zum Teil die Sanierung von Hochborden an den Gehwegen durchgeführt.
Die etwa 2,5 Kilometer lange Baustrecke erstreckt sich vom westlichen Kreisverkehrsplatz in Höhe der Abzweigung nach Siegenhofen bis zur Einmündung der Staatsstraße nach Greißelbach sowie den Deininger Berg bis nördlich von Mittersthal.
Die über 30 Jahre alte Fahrbahndecke weist zahlreiche Unebenheiten und Verdrückungen auf und genügt den heutigen Anforderungen nicht mehr. In der Ortsdurchfahrt wird der vorhandene schadhafte Belag bis zu 11 Zentimeter abgefräst und durch neue bituminöse Schichten ersetzt. Für die obere Schicht kommt ein lärmmindernder Belag zur Ausführung.
Im Bereich des Deininger Berges wird die rissige Fahrbahndecke erneuert und durch eine neue Asphaltdecke ersetzt.

Verkehrsteilnehmer von Regensburg in Richtung Neumarkt, Nürnberg und umgekehrt wird empfohlen, die B8 in diesem Bereich zu meiden und auf die parallel verlaufende BAB A3 Regensburg – Nürnberg auszuweichen.

„Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 450.000.- Euro“, so Josef Gilch vom Staatlichen Bauamt Regensburg.

Das Staatliche Bauamt Regensburg bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger im betreffenden Bereich um Verständnis für die baubedingten Behinderungen.

Nicolas Keckl

Dipl.-Ing. (TUM) Nicolas Keckl ist Gründungsmitglied von neumagg.net. Er arbeitet hauptberuflich als Vermessungsingenieur in einem Freisinger Büro. Sein Studium vertiefte er im Bereich Erdmessung und Satellitengeodäsie.

Das könnte Dich auch interessieren …