Seniorin schmuggelt Betäubungsmittel

Waldsassen. Nachdem eine 67-jährige Frau aus Weiden mit einem Pkw aus dem benachbarten Tschechien ins Bundesgebiet eingereist war, entschieden sich Beamte der Polizeiinspektion Waldsassen zu einer Kontrolle der Wagenlenkerin.

Die Rentnerin gab am Donnerstagvormittag, 16.04.2015, den Beamten gegenüber Auskünfte über den Anlass ihrer Fahrt ins Nachbarland. Demnach galt ihre Reise der Besorgung günstiger Zigaretten, welche die Dame auch bereitwillig vorzeigte. Jedoch zeigten sich die kontrollierenden Beamten ob der Schilderung nicht überzeugt, dass dies der einzige Grund für die Fahrt gewesen sein sollte.

Der weitere Verlauf der Kontrolle bestätigte diesen Verdacht. So gelang es, im Intimbereich der Fahrzeuglenkerin mehrere Tütchen mit verdächtigen Substanzen aufzufinden und sicherzustellen. Eine erste Überprüfung ergab, dass so ca. 30 Gramm der gefährlichen Droge Crystal aus dem Verkehr gezogen werden konnten.

Aufgrund dieser Feststellungen ging die weitere Bearbeitung des Vorganges an das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Weiden über.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen rückte eine weitere Frau aus Weiden im Alter von 47 Jahren in den Fokus der Fahnder. So konnten nochmals 18 Gramm Crystal und etwa 17 Gramm Haschisch sichergestellt werden.

Aufgrund umfangreicher Verdachtsmomente gegen die beiden Damen, erfolgte am Freitagvormittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Weiden die Vorführung der beiden Tatverdächtigen vor den Ermittlungsrichter am Amtsgericht in Regensburg. Dieser erließ antragsgemäß Haftbefehle gegen die beiden Frauen wegen illegaler Einfuhr von Amphetaminen. Die Tatverdächtigen wurden getrennt voneinander in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.
Die Ermittlungen der Kripo Weiden dauern an.

Nicolas Keckl

Dipl.-Ing. (TUM) Nicolas Keckl ist Gründungsmitglied von neumagg.net. Er arbeitet hauptberuflich als Vermessungsingenieur in einem Freisinger Büro. Sein Studium vertiefte er im Bereich Erdmessung und Satellitengeodäsie.

Das könnte Dich auch interessieren …