Jetzt neu: CityCard und WelcomeCard

Neumarkt. Mit zwei neuen Angeboten baut die Stadt Neumarkt ihre touristische Anziehungskraft weiter aus. Künftig wird es die CityCard und die WelcomeCard geben, die zahlreiche Vorteile mitbringen.

Rainer Seitz, Wolfgang Brückl, Thomas Thumann und Christian Rastätter (v.l.n.r.) präsentieren CityCard und WelcomeCard. Foto: Franz Janka / Stadt Neumarkt.

Rainer Seitz, Wolfgang Brückl, Thomas Thumann und Christian Rastätter (v.l.n.r.) präsentieren CityCard und WelcomeCard. Foto: Franz Janka / Stadt Neumarkt.

„Die Stadt Neumarkt setzt beim Tourismus und im Zusammenhang mit dem Fachkräftemarketing auf zwei neue Angebote“, betonte Oberbürgermeister Thomas Thumann bei der Vorstellung der CityCard und der WelcomeCard.
„Sie sollen die Freizeitangebote bündeln und für die Karteninhaber günstige Angebote bereithalten. Auf diese Weise wollen wir mehr Gäste und Fachkräfte an die Stadt binden und gleichzeitig die Vorzüge und Angebote unserer Stadt noch mehr hervorheben.“, so Thumann weiter. Mit der neuen CityCard Neumarkt können viele Übernachtungsgäste, die die Pfalzgrafenstadt Neumarkt in der Oberpfalz besuchen, jetzt zahlreiche touristische Attraktionen in ganz Neumarkt und Umgebung umsonst oder mit attraktiven Ermäßigungen nutzen. Die Besucher erhalten die CityCard Neumarkt bei den teilnehmenden Gastgebern, wie der Leiter des Amtes für Tourismus der Stadt, Rainer Seitz, erläuterte.

Auch die WelcomeCard beinhaltet diese Angebote. Sie kann von Firmen erworben werden und an potenzielle neue Fachkräfte weiter gegeben werden, so Christian Rastätter von der Wirtschaftsförderung der Stadt. Aber auch für Geburtstage oder Jubiläen sowie für Geschäftspartner können die Unternehmen die Karten erwerben, die sie zudem mit dem eigenen Logo ausstatten können.

Die technische Umsetzung der Karten, die Gewinnung der Partner und die laufende Verwaltung hat die Firma Bayerwald Media übernommen, deren Geschäftsführer Wolfgang Brückl zur Vorstellung nach Neumarkt gekommen war.

Fast zwei Dutzend Sehenswürdigkeiten und Freizeitangebote beinhalten die beiden Neumarkter Karten. So kann man beispielsweise Deutschlands einziges Museum für historische Maybach-Fahrzeuge bei freiem Eintritt besichtigen und sich vom „Mythos Maybach“ verzaubern lassen. Nicht weniger interessant ist der Besuch im Museum Lothar Fischer, ebenfalls zum Nulltarif. Das Stiftermuseum für Lothar Fischer (1933 – 2004), einen der wichtigsten deutschen Bildhauer der Nachkriegszeit, ist ein „Must-See“ bei jedem Neumarkt-Besuch.

Freien Eintritt gibt es auch im modernen Stadtmuseum und im Bayerischen Weißwurstmuseum (innerhalb angemeldeter, geführter Gruppen), ebenso für die sonntäglichen Führungen mit Turmbesteigung auf der Burgruine Wolfstein. Für jede Menge Freizeitspaß sorgen Gratis-Eintritte für das Neumarkter Freibad, den Jurazoo, die Volkssternwarte, den Indoor-Spielplatz Wölpiland oder für eine Freirunde auf der Minigolfanlage; im Winter lockt die Kunsteislaufanlage mit einer Runde zum Nulltarif.

Der Eine-Welt-Laden spendiert faire Stadtrundgänge, Stadtrallyes und attraktive Einkaufsboni. Erlebnisgutscheine mit Rabatten gibt es für den Fahrrad- und E-Bike-Verleih, auch eine erlebnisreiche Kanutour auf dem alten Ludwig-Donau-Main-Kanal oder eine Tretroller-Tour (kombinierbar) sind mit Preisvorteil buchbar.

CityCard und WelcomeCard als neue Angebote der Stadt. Foto: Franz Janka / Stadt Neumarkt.

CityCard und WelcomeCard als neue Angebote der Stadt. Foto: Franz Janka / Stadt Neumarkt.

In Neumarkts schöner Umgebung locken ebenfalls viele günstige Ferien-Erlebnisse. Gleich mit fünf Angeboten (Naturbadesee Velburg, Jura-Golf-Park Schnuppergolfkurs, Eintritt in die König-Otto-Tropfsteinhöhle, Hochseilgarten und Quad-Tour) ist das reizvolle Städtchen Velburg vertreten.
Nicht zuletzt lädt der Ziegenhof Deß in Freystadt zu einer Betriebsführung einschließlich Kaffee und Kuchen ein – ganz umsonst und mit nachhaltigem Naturerlebnis-Effekt. Informationen zur Neumarkter CityCard finden sich unter www.citycard-neumarkt.de sowie in dem Flyer „CityCard Neumarkt“.
Auch zur WelcomeCard gibt es eine eigene Internetseite unter www.welcome.neumarkt.de.

Die WelcomeCard ist ein Instrument der Stadt bei ihren Bemühungen zum Fachkräftemarketing. Im Rahmen AllianzProFachkräfte der Europäischen Metropolregion Nürnberg (EMN) hat sich Neumarkt entschieden, dabei einen eigenen und umfassenden Weg zu gehen. In Absprache mit der EMN sowie mit den Firmen aus Stadt und Kreis Neumarkt i.d.OPf. hat die Wirtschaftsförderung der Stadt Neumarkt mit www.welcome.neumarkt.de eine mehrsprachige Willkommens-Seite ins Leben gerufen. Ziel soll es sein, den Unternehmen in Stadt und Umgebung zum einen eine „Kommunale Adresse“ zu geben, an die sich die neuen Mitarbeiter der Unternehmen Neumarkts wenden können und zum anderen, um auch den Personalverantwortlichen einen kurzen Standortüberblick an die Hand geben zu können, den Sie z.B. bei Bewerbungsgesprächen mit aushändigen können. Interessenten an ihrer Firma, aber auch am Standort Neumarkt, soll so ein schneller Überblick über die Vorteile der Stadt im Bereich „Leben, Wohnen und Arbeiten in Neumarkt“ gegeben werden.
Somit vervollständigt sich das Projektpaket der Neumarkter Fachkräfteinitiative, welche bisher als Sofortmaßnahme die Jobmeile sowie mittelfristig informierend die Fachkräftewendebroschüren vorsah. Hierzu gehört nun auch die Welcome Card Neumarkt.

Nicolas Keckl

Dipl.-Ing. (TUM) Nicolas Keckl ist Gründungsmitglied von neumagg.net. Er arbeitet hauptberuflich als Vermessungsingenieur in einem Freisinger Büro. Sein Studium vertiefte er im Bereich Erdmessung und Satellitengeodäsie.

Das könnte Dich auch interessieren …