Europäische Metropolregion Nürnberg lobt zum Jubiläum einen Schulwettbewerb aus

Metropolregion. Die Europäische Metropolregion Nürnberg wird heuer zehn Jahre alt. Aus diesem Anlass ruft die Metropolregion einen Schulwettbewerb aus. Alle Schulen in der Metropolregion Nürnberg sind eingeladen, sich mit der Metropolregion auseinander zu setzen.

Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen und Schularten ab der 5. Klasse einschließlich Berufskollegs. Die Gewinnerklassen erwartet ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro bzw. 1.000 Euro oder 500 Euro. Darüber hinaus werden sie eingeladen, bei einer Sitzung des Rates der Metropolregion ihr Projekt zu präsentieren. Die Anmeldung ist unter www.metropolregionnuernberg.de/aktuelles/schulwettbewerb möglich. Dort gibt es auch ausführliche Informationen zum Wettbewerb und das Anmeldeformular. Abgabetermin für den Wettbewerb ist der 12. Oktober 2015.

Die europäische Metropolregion Nürnberg. Grafik: Metropolregion Nürnberg.

Die europäische Metropolregion Nürnberg. Grafik: Metropolregion Nürnberg.

Aufgabenstellung

Ziel ist es, Schülerinnen und Schülern eine Plattform zu bieten, sich mit ihrer Heimatregion, der Metropolregion Nürnberg, auseinander zu setzen. Aus verschiedenen Blickwinkeln lässt sich der großräumige Zusammenschluss erschließen und in das Umfeld der Schule, ihrer Stadt oder Gemeinde einordnen. Das kann fachbezogen oder fächerübergreifend erfolgen. Ob Darstellung regionaler Besonderheiten, Auseinandersetzung mit historischen Berühmtheiten oder konkreten Projekten der Metropolregion Nürnberg: Alles ist möglich. Ob Behandlung des Themas in einer oder mehreren Unterrichtsstunden oder als Thema für ein- oder mehrtägige Projektarbeiten: Alles ist denkbar.

Wer kann teilnehmen?

Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen und Schularten ab der 5. Klasse einschließlich Berufskollegs können am Wettbewerb teilnehmen – als Klasse, Arbeitsgruppe oder sonstiges Schülerteam. Voraussetzung ist die Koordination durch eine Lehrerin oder einen Lehrer. Teilnehmen können alle Schulen in der Metropolregion Nürnberg.
Die Anmeldung erfolgt mit einem Anmeldeformular, das per Mail (geschaeftsstelle@metropolregionnuernberg.de) oder via Fax (0911 2317972) gesendet wird.

Wettbewerbsbeitrag

Der Wettbewerbsbeitrag besteht aus dem Teilnahmeformular und einer Projektdokumentation. Diese sollte einen kurzen Projektbericht sowie als Anlage z.B. eine PowerPoint Präsentation, erstellte Plakate, Fotos oder einen Film etc. enthalten. Die Projektdokumentationen verbleiben bei der Metropolregion Nürnberg.

Preise und Gewinne

Die Gewinnerklassen / Gewinnerteams erwartet ein Preisgeld in Höhe von 1.500€ / 1.000€ / 500€. Sie werden eingeladen, bei einer Sitzung des Rates der Metropolregion (55 Landräte und (Ober-)Bürgermeister), ihr Projekt zu präsentieren. Die entstehenden Reisekosten werden übernommen. Sie erhalten einen ‚Entdeckerpass‘ der Metropolregion (die ofizielle Freizeitkarte der Region) und einen Besuch/eine Führung in einer der am Entdeckerpass beteiligten Einrichtungen (www.entdeckerpass.de) Ihrer Wahl.
Darüber hinaus vergeben wir weitere Sachpreise für besonders kreative Ideen in der Auseinandersetzung mit unserer Metropolregion.

Termine, Fristen und Kommunikation

Die Anmeldung ist ab sofort (16.02.2015) unter www.metropolregionnuernberg.de/Aktuelles/Schulwettbewerb möglich. Ihre Schule wird dann auf der Smartmap als teilnehmende Schule eingetragen. Abgabetermin für die Wettbewerbsbeiträge ist der 12. Oktober 2015. Kommuniziert wird per E-Mail, daher wird eine E-Mail-Adresse des Betreuungslehrers benötigt.

Die Jury

Die Jury, die über die Vergabe der Preise entscheidet, setzt sich aus neutralen Vertretern aus den Bereichen Bildung, Medien und Politik zusammen.

Bewertungskriterien

Für eine positive Projektbeurteilung sind grundsätzlich diese Bewertungskriterien zu beachten:

  • Konkreter Bezug zur Metropolregion Nürnberg
  • Überörtliche Bedeutung des Themas
  • Originalität und Kreativität der Projektidee
  • Eigeninitiative und Teamarbeit der Schüler

Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es auf den oben genannten Websites der Metropolregion Nürnberg.

 

 

 

Nicolas Keckl

Dipl.-Ing. (TUM) Nicolas Keckl ist Gründungsmitglied von neumagg.net. Er arbeitet hauptberuflich als Vermessungsingenieur in einem Freisinger Büro. Sein Studium vertiefte er im Bereich Erdmessung und Satellitengeodäsie.

Das könnte Dich auch interessieren …