Radfahrer bei Woffenbach tödlich verunglückt

Neumarkt. Am heutigen Freitag verunglückte ein 85-Jähriger mit seinem Fahrrad tödlich am Münchener Ring an der Abzweigung nach Rittershof/Woffenbach. Der Rentner wurde von einem Lastwagen erfasst, selbst eine Vollbremsung konnte dies nicht mehr verhindern.

Gegen 11:15 Uhr befuhr ein 85-jähriger Radfahrer die Rittershofer Straße, vom Ortssteil Woffenbach kommend, in stadtauswärtiger Richtung. Gleichzeitig befuhr zu diesem Zeitpunkt ein 41-jähriger rumänischer Lkw-Fahrer mit seinem Laster die B299 (Münchener Ring) in südlicher Richtung.

An der Kreuzung zur Rittershofer Straße missachtete der Radfahrer das Verkehrszeichen („STOP-Schild“) und somit die Vorfahrt des Lkw-Fahrers. Im Kreuzungsbereich kam es dann zwischen beiden Fahrzeugen zum Zusammenstoß. Dabei wurde der Fahrradfahrer in den angrenzenden Straßengraben geschleudert und verstarb an der Unfallstelle. Der Brummi-Fahrer blieb unverletzt. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden in Höhe von 50,- EUR. Der Lkw wurde durch den Zusammenstoß ebenfalls beschädigt (2500,- EUR).

Die Unfallstelle war von 11.20 Uhr bis 13.55 Uhr komplett gesperrt. Zur Ermittlung des Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Ferner wurde das Krisen-Interventions-Team herbeigeholt.

Während der Unfallaufnahme wurde nach Auswertung des digitalen Kontrollgeräts im Lkw festgestellt, dass der Lkw-Fahrer zum Zeitpunkt des Verkehrsunfalls mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren ist. Deshalb ordnete die Staatsanwaltschaft bei dem Lkw-Fahrer die Zahlung einer Sicherheitsleistung an.

Nicolas Keckl

Dipl.-Ing. (TUM) Nicolas Keckl ist Gründungsmitglied von neumagg.net. Er arbeitet hauptberuflich als Vermessungsingenieur in einem Freisinger Büro. Sein Studium vertiefte er im Bereich Erdmessung und Satellitengeodäsie.