Neue Staffel von "G6-TV"

Neumarkt. 16 Jugendliche sind am Wochenende mit einem ersten Schulungswochenende in die neue Staffel des Angebotes „G6-TV“ gestartet. Mit dabei sind Schülerinnen und Schüler des Wahlfachs „G6-TV, Jugend macht Fernsehen“, das seit diesem Schuljahr an den beiden Neumarkter Gymnasien, dem Willibald Gluck Gymnasium und Ostendorfer-Gymnasium sowie an der Mädchenrealschule Neumarkt angeboten wird.

Die Schülerinnen und Schüler haben sich für eine zweijährige Ausbildung entschieden, die auf der einen Seite als Wahlfach in der Schule gilt und auf der anderen Seite eine Ausbildung bietet, die durch die IHK sogar zertifiziert wird; vorausgesetzt, man besteht auch die Prüfung, die am Ende abgelegt wird. Danach hat jeder Absolvent den Nachweis, dass er oder sie nicht nur selbständig Fernsehbeiträge produzieren kann, sondern auch die Fähigkeiten besitzt, sich erfolgreich in der realen Arbeitswelt zu behaupten.
Fachliche und soziale Kompetenzen stehen gleichwertig im Fokus der Ausbildung und verlangen von den Teilnehmern neben scheinbar Selbstverständlichem wie Pünktlichkeit, Höflichkeit, Aufgeschlossenheit und Freundlichkeit auch ein hohes Maß an Engagement, Verbindlichkeit und einen unbändigen Willen, auftauchende Probleme erfolgreich und hartnäckig lösen zu können. „G6-TV“ ist ein Ausbildungsangebot der Stadt in Zusammenarbeit mit NeumarktTV, das seit sieben Jahren läuft und von Verena Zollner vom Fernsehsender Neumarkt-TV und von Siegfried Müller vom Jugendbüro der Stadt Neumarkt erfolgreich geleitet wird.

Achtung Aufnahme! Wenn diese Durchsage durch die Räume im Haus für Jugend, Bildung und Kultur, dem G6, zu hören ist, wissen alle Teilnehmer des Wochenendworkshops sofort, was zu tun ist. Jeder weiß, die Kamera läuft und alle sind mucksmäuschenstill. Nur die Akteure, die gerade ein Interview aufnehmen, sind in Aktion. Hier lernen Jugendliche, wie man Fernsehen macht, eben G6-TV. An diesem ersten Wochenende stehen die Basics im Mittelpunkt. Erstmals entwickeln die 16 Schüler einen kompletten Beitrag, von der Idee bis zur Präsentation.

Wichtig dabei ist, dass auch das gemeinsame Arbeiten in der Gruppe Spaß machen darf und soll. Darum hat das Seminar mit einem spaßbetonten Kennenlernen begonnen, das im gemeinsamen Spiel die Beziehung zwischen den Teilnehmern fördert und den Rahmen dafür bietet, gerne miteinander zu arbeiten. Aber auch die harte journalistische Praxis war Inhalt der ersten Lerneinheit. Und als die Teilnehmer am Ende die Ergebnisse im Studio von Neumarkt-TV gegenseitig vorstellen, ist jeder mit Recht stolz auf sein Produkt. Ein echtes Gemeinschaftswerk ist entstanden.

Wer möchte, kann sich die drei Erstlingswerke unter dem Kanal „G6-TV Jugend macht Fernsehen“ auf „youtube“ anschauen unter https://www.youtube.com/channel/UCdCL9dC8i8EkewyhFyXVq6A.

Bildstrecke

Nicolas Keckl

Dipl.-Ing. (TUM) Nicolas Keckl ist Gründungsmitglied von neumagg.net. Er arbeitet hauptberuflich als Vermessungsingenieur in einem Freisinger Büro. Sein Studium vertiefte er im Bereich Erdmessung und Satellitengeodäsie.

Das könnte Dich auch interessieren …