Patient bedroht Klinikpersonal und Polizei mit Messer

Neumarkt. Ein 65jähriger Mann aus Mittelfranken bedrohte in der Nacht von Samstag, 14.02.2015 auf Sonntag im Klinikum Neumarkt das Klinikpersonal und die eingesetzten Polizeibeamten mit einem Messer. Er konnte überwältigt und einem Fachklinikum zugeführt werden.

Gegen 00:40 Uhr informierte das Klinikpersonal über den Umstand, dass sich ein Patient in einer psychischen Ausnahmesituation befindet und mit einem Messer in der Hand das Personal bedroht, die Polizei.

Als sich dieser auch gegen die sofort zum Klinikum beorderten Beamten wandte und mit dem Messer bedrohte, gelang es den Einsatzkräften, den Mann mittels Einsatzstock und Pfefferspray zu überwältigen. Dabei erlitt der 65-Jährige, der zuvor nicht auf polizeiliche Anweisungen reagierte, leichte Verletzungen an Arm und Kopf. Die Beamten als auch das Klinikpersonal blieben unverletzt.

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth erfolgte für den Mann, der in polizeiliche Obhut genommen wurde, noch am Sonntag die Unterbringung in einer Fachklinik. Die polizeilichen Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg durchgeführt.

Zu gegebener Zeit wird ggf. nachberichtet.

Nicolas Keckl

Dipl.-Ing. (TUM) Nicolas Keckl ist Gründungsmitglied von neumagg.net. Er arbeitet hauptberuflich als Vermessungsingenieur in einem Freisinger Büro. Sein Studium vertiefte er im Bereich Erdmessung und Satellitengeodäsie.