Tragischer Unfall beim Heizen

Neunburg vorm Wald. In den Morgenstunden des heutigen Samstags ereignete sich ein Brandfall mit einem Todesopfer. Ein alleinlebender Mann geriet beim Anzünden des Ofens selbst in Brand. Ein Löschversuch misslang ihm.

Der allein im Haus eines älteren landwirtschaftlichen Anwesens in Neunburg vorm Wald wohnende 74jährige Hausbesitzer, der auf ein Sauerstoffgerät angewiesen war, wollte in den frühen Morgenstunden des 14.02.2015 einen Holzofen in der Küche anheizen.

Dabei entzündete sich auch seine Kleidung. Der Ofen selbst war noch nicht angebrannt. Der Mann lief über den Flur in das ca. 10 m entfernte Bad und wollte mit einer Handbrause die Kleidung noch löschen. Er brach vor der Badewanne zusammen und verstarb.

Die verkohlte Leiche wurde von Angehörigen bei einer Nachschau gegen 09.00 Uhr entdeckt. Die Brause lief noch, im Haus befand sich sein Hund und im Stall werden noch einige Tiere gehalten.

Außer einem angekohlten Stuhl, der vorm Ofen stand, konnte kein größerer Brandschaden festgestellt werden. Die Kriminalpolizei Amberg ermittelt.

Nicolas Keckl

Dipl.-Ing. (TUM) Nicolas Keckl ist Gründungsmitglied von neumagg.net. Er arbeitet hauptberuflich als Vermessungsingenieur in einem Freisinger Büro. Sein Studium vertiefte er im Bereich Erdmessung und Satellitengeodäsie.

Das könnte Dich auch interessieren …