Die Grippewelle hat begonnen – spät, aber heftig

Neumarkt. Wie das Gesundheitsamt Neumarkt mitteilt, ist die Grippesaison 2014/15 nun auch in Neumarkt angekommen. Täglich würden neue Influenzafälle gemeldet.

Derzeit werden täglich neue Influenza-Fälle gemeldet. Die Betroffenen berichten über plötzlichen Krankheitsbeginn mit Kopfschmerzen, Gliederschmerzen und über einige Tage andauerndes hohes Fieber.

Die richtige Virusgrippe ist in diesem Jahr meist so ausgeprägt, dass die Betroffenen tatsächlich sehr krank sind. Nicht zu verwechseln sind schon allein aufgrund der ausgeprägten Symptomatik die echten Virusgrippe-Fälle mit den banalen grippalen Infekten. Solche „Erkältungen“ hat jeder Mensch mehrmals im Jahr, die Symptome sind meist leicht, sie beginnen schleichend mit Gliederschmerzen, Kratzen im Hals und einer laufenden Nase.

Die derzeitige Influenza-Epidemie wird durch einen Influenza A-Typ ausgelöst, der im Impfstoff für 2014/2015 nicht exakt abgebildet ist. Eventuell ist dies auch der Grund dafür, dass derzeit die Grippewelle mit großer Heftigkeit grassiert.

Für Risikopatienten z. B. chronisch Kranke oder alte Menschen, wird trotzdem auch jetzt noch eine Impfung empfohlen. Der Impfstoff deckt alle anderen zirkulierenden Influenzaviren gut ab und insgesamt ist auch bei dem jetzigen Influenza A-Typ ein kürzerer und schwächerer Verlauf zu erwarten.

Nicolas Keckl

Dipl.-Ing. (TUM) Nicolas Keckl ist Gründungsmitglied von neumagg.net. Er arbeitet hauptberuflich als Vermessungsingenieur in einem Freisinger Büro. Sein Studium vertiefte er im Bereich Erdmessung und Satellitengeodäsie.