Australien nimmt am ESC in Wien teil

Genf/Wien. Australien wird am diesjährigen Eurovision Song Contest (ESC) teilnehmen. Diese Teilnahme ist einmalig und erfolgt aufgrund vieler guter Gründe, wie die Veranstalter am Dienstagabend mitteilten.

In diesem Jahr feiert der ESC seinen 60. Geburtstag. Um dem Jubiläum eine besondere Dimension zu verleihen und um an das diesjährige Motto „Building bridges“ („Brücken bauen“) anzuknüpfen, haben die European Broadcast Union (EBU) und der ORF als Ausrichter Australien eingeladen, am großen Finale des diesjährigen ESC teilzunehmen. Dadurch steigt die Zahl der teilnehmenden Länder auf 40. Die Verantwortlichen nahmen den Vorschlag mit Freude auf und stimmten dem Vorhaben zu.

„Es ist ein kühner und zugleich unglaublich aufregender Schritt. Es ist unsere Art und Weise zu sagen: ‚Lasst uns gemeinsam dieses Fest feiern'“, sagte Jon Ola Sand, Executive Supervisor des ESC bei der EBU.

Michael Ebeid, Manager beim australischen Sender SBS sagte: „Wir sind sehr aufgeregt, für Australien diese historische Gelegenheit, beim 60-jährigen Jubiläum des ESC aufzutreten, zugesichert bekommen zu haben und fühlen uns geehrt, dass die EBU uns dabei unterstützt hat dieses Ziel zu erreichen. SBS sendet den ESC bereits seit mehr als 30 Jahren und wir haben gesehen, dass die Fangemeinde des ESC in Australien während dieser Zeit immer mehr Zuwachs bekam.“

„Der ESC hat sich in seiner Geschichte zum weltgrößten TV-Unterhaltungs Event entwickelt. Mit der Teilnahme Australiens, zusammen mit unseren Partnern bei EBU und SBS, haben wir den ESC erfolgreich auf ein neues globales Niveau gehoben und erfolgreich eine weitere Brücke zum 60-jährigen Jubiläum geschlagen. Eine Brücke, die vom Herzen Europas aus die ganze Welt umspannt.“, so ORF Direktor Dr. Alexander Wrabetz.

Australien wird sowohl in beiden Halbfinals, als auch im großen Finale abstimmen dürfen. Neben einer professionellen Jury werden momentan die Möglichkeiten geprüft, um die dem australischen Publikum einen Anteil von 50% an der australischen Stimmabgabe via Televoting zu ermöglichen.

Fragen und Antworten

Was bedeutet die Teilnahme Australiens am ESC?

Der Fernsehsender SBS, der auf eine lange Tradition bei der Übertragung des ESC in Australien zurückblicken kann, schickt einen Teilnehmer nach Wien, dem Austragungsort des ESC 2015. Dieser Teilnehmer, der noch zu bestimmen ist, wird direkt am großen Finale teilnehmen – unter exakt den gleichen Bedingungen wie alle anderen Teilnehmer.

Kann Australien wählen? Und können wir für Australien stimmen?

Abgesehen von der Zeitverschiebung – es wird früh am Sonntagmorgen in Asutralien sein, während in Europa der ESC am Samstagabend ausgetragen wird – lotet der internationale Partner der EBU „Digame“ Möglichkeiten zum Televoting aus, um die australische Bevölkerung an den Abstimmungen der beiden Halbfinals und des großen Finales teilhaben zu lassen.
Zuschauer in den übrigen 39 Teilnehmernationen haben zu dem die Möglichkeit, für den australischen Teilnehmer zu stimmen. Wie immer kann niemand für sein eigenes Land stimmen.

Warum nimmt Australien direkt am großen Finale teil und steigt nicht in einem der beiden Halbfinals ein?

Um die Chancen auf den Finaleinzug der aktuellen Halbfinalisten nicht zu verringern und wegen der einmaligen Teilnahme Australiens wurde entschieden, das Land direkt im großen Finale starten zu lassen. Damit nehmen insgesamt 27 Nationen bestehend aus jeweils zehn Finalisten aus den beiden Halbfinals, dem Gastgeberland Österreich sowie den großen Fünf (Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien und Großbritannien) und Australien.

Was passiert, wenn Australien gewinnt? Findet der ESC dann in Downunder statt?

Nein. Für den Fall, dass Australien gewinnt, wird SBS der Mit-Gastgeber des ESC in einer europäischen Stadt, gemeinsam mit einem EBU-Mitgliedssender. Australiens Teilnahme ist als eine einmalige Teilnahme gedacht; sollte Australien jedoch gewinnen, darf im nächsten Jahr wieder ein Teilnehmer aus Downunder entsandt werden.

Kann Australien oder ein anderes Land außerhalb Europas in Zukunft am ESC teilnehmen?

Australiens Teilnahme ist einmalig. Jedoch wurden in der 60-jährigen Geschichte des ESC immer wieder neue Elemente eingeführt um den Event aufregend, überraschend und zeitgenössisch zu halten. Wer weiß schon, was die Zukunft bereithält, solange die Begeisterung für diese europäische Tradition auf andere Länder rund um die Welt überschwappt.

Wie und wann wählt Australien seinen Kandidaten?

Die Entscheidung wie der Kandidat für Wien gewählt wird, liegt voll und ganz beim australischen Sender SBS. Die Frist hierfür läuft – wie für alle anderen teilnehmenden Sender – am 16. März 2015 ab. Spätestens dann müssen alle Teilnehmer bei der EBU eingegangen sein.

Warum Australien und nicht ein anderes Land?

Australien blickt auf eine lange Tradition bei der Übertragung des ESC zurück und hat eine starke und treue Fangemeinde, die das Event Jahr für Jahr am TV verfolgt. Zudem ist der Sender SBS ein Partner der EBU.

Nicolas Keckl

Dipl.-Ing. (TUM) Nicolas Keckl ist Gründungsmitglied von neumagg.net. Er arbeitet hauptberuflich als Vermessungsingenieur in einem Freisinger Büro. Sein Studium vertiefte er im Bereich Erdmessung und Satellitengeodäsie.

Das könnte Dich auch interessieren …