Landkreis Neumarkt auf der CMT Stuttgart

Neumarkt/Stuttgart. Die CMT Stuttgart ist eine internationale Ausstellung für Caravan, Motor, Touristik und die erste Urlaubs-Messe im Jahr. Auch der Landkreis Neumarkt präsentierte sich auf der Messe.

Das Messeteam am Stand des Landkreis Neumarkt bei der CMT 2015 in Stuttgart. Foto: Landkreis Neumarkt.

Das Messeteam am Stand des Landkreis Neumarkt bei der CMT 2015 in Stuttgart. Foto: Landkreis Neumarkt.

Gerade darum versammelt sich in Stuttgart die gesamte Reisebranche zum alljährlichen Saisonauftakt. Die CMT gilt als eine der weltweit größten Publikumsmessen für Tourismus und Freizeit und zeigt alles, was zum Urlaub gehört: Länder, Regionen, Städte, Natur, Reisemobile, Caravans, Equipment und günstige Messeangebote. Auf der Stuttgarter Messe konnten sich die Besucher neun Tage lang auch am Stand des Landkreises Neumarkt über das Angebot der Oberpfälzer Juratäler und des Bayerischen Jura ausführlich informieren. „Eine große Nachfrage herrschte nach Rad- und Wanderkarten, die CMT-Sonderausstellung „Fahrrad- & ErlebnisReisen mit Wandern und Golfen trägt hier noch wesentlich bei. Wir freuen uns aber auch über den hervorragenden Verbrauch unserer Gesamt-broschüren, vor allem aber über die Nachfrage zum Fünf-Flüsse-Radweg und der Querverbindung Schwarze Laber-Radweg“ so Christine Riel vom Tourismusbüro des Landkreises Neumarkt i.d.OPf. Das reisefreudige Publikum kommt aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland. Schon am ersten Wochenende erreichte die CMT Rekordzahlen und mit 241.000 Besuchern stellte sie heuer einen erneuten Besucherrekord auf, etwa 15.000 Besucher mehr als noch im Vorjahr. Nach Neun Tagen Business gemeinsam mit dem Landkreis Amberg-Sulzbach und dem Freizeitpark Monte Kaolino in Hirschau waren die Oberpfälzer Touristiker wiederholt dabei und man kann von einem gelungenen und erfolgreichen Messestart sprechen.

Nicolas Keckl

Dipl.-Ing. (TUM) Nicolas Keckl ist Gründungsmitglied von neumagg.net. Er arbeitet hauptberuflich als Vermessungsingenieur in einem Freisinger Büro. Sein Studium vertiefte er im Bereich Erdmessung und Satellitengeodäsie.

Das könnte Dich auch interessieren …