Das war der Januar 2015

Wir haben uns erlaubt, einen kleinen Rückblick für den vergangenen Januar 2015 zusammenzustellen. Hier findet ihr die Nachrichten, die uns und euch am meisten bewegt haben.

Das Jahr begann mit einer Bilanz aus der Silvesternacht, die im Gebiet der Oberpfalz aus polizeilicher Sicht alles andere als geruhsam verlief.  Im Landkreis Neumarkt hingegen feierten die Menschen friedlich das neue Jahr. Zum Bericht geht’s hier entlang.

Ein Unbekannter sorgte im Föhrenweg für eine ungewöhnliche Verkehrsberuhigungsmethode, indem er oder sie eine große Schneekugel in die Mitte des Kreisverkehrs an der Karl-Speier-Straße rollte.

Am 05. Januar gingen in Neumarkt rund 700 Menschen gegen die PEGIDA-Bewegung auf die Straße und bildeten am Unteren Markt eine Lichterkette für mehr Toleranz.

Das phantastische Winterwetter am Dreikönigstag lud nicht nur zum Spazierengehen ein. Auch Landlaufen konnte man z.B. im Lengenbachtal hervorragend. Im Artikel gibt’s einige Impressionen von diesem tollen Wintertag.

Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr: Bekannte einer Neumarkterin verwüsteten deren Wohnung und warfen sogar Möbel aus dem 4. Stockwerk.

Die Postagentur in Deining konnte im Januar ihr 15-jähriges Jubiläum feiern. Die Inhaber Sabine und Peter Hollweck bekamen dafür neben einer Urkunde auch ein paar Sonderbriefmarken überreicht.

Ebenfalls erfolgreich ist die Gruppe „Zwiadfach“ aus Deining. Markus Moosburger und Crissy Ertel sind zur Gruppe des Monats beim Bayerischen Rundfunk gekürt worden.

Beim Ahoi-Fasching in Deining waren dieses Jahr die Helden der Kindheit unterwegs und haben im Pfarrheim ordentlich gefeiert. Zur Galerie geht’s hier entlang, zum Artikel da entlang.

Bei GoogleMaps® gibt es neue Luftbilder, die u.a. die Baustelle am Unteren Tor aus der Vogelperspektive zeigen.

Nicht zu vergessen ist auch die Bekanntgabe des Unwort des Jahres 2014: „Lügenpresse“.

Zuletzt haben Parolen an der Fassade der Deininger St. Willibald Kirche für zusätzlichen Diskussionsstoff um die Neujahrsrede von Pfarrer Norbert Zawilak gesorgt.

Bildstrecke

Nicolas Keckl

Dipl.-Ing. (TUM) Nicolas Keckl ist Gründungsmitglied von neumagg.net. Er arbeitet hauptberuflich als Vermessungsingenieur in einem Freisinger Büro. Sein Studium vertiefte er im Bereich Erdmessung und Satellitengeodäsie.

Das könnte Dich auch interessieren …