Stadt hat nichts mit "Gewerberegistrat" zu tun

Neumarkt. Bei der Stadt sind bereits Nachfragen eingegangen, ob die Stadtverwaltung etwas mit dem Eintrag in einem sogenannten „Gewerberegistrat“ zu tun hat. Die Stadt weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich dabei um das Angebot eines privaten Anbieters handelt und um keinen offiziellen behördlichen Eintrag.

Absender dieses Angebots an Geschäftstreibende ist die GES Registrat GmbH Berlin. Dort wird im Kleingedruckten darauf hingewiesen, dass es sich um ein „behörden- und kammerunabhängiges Angebot“ handelt. Bei Rücksendung des Erfassungsbogens schließt der Gewerbetreibende einen Vertrag mit dem Anbieter, der Kosten von 588 Euro jährlich nach sich zieht, wobei zunächst ein Vertrag für zwei Jahre geschlossen wird. Die Stadt unterstreicht in dem Zusammenhang, dass kein Zusammenhang zwischen einem Gewerbeeintrag im Ordnungsamt der Stadt und diesem „Gewerberegistrat“ besteht. Es gibt daher auch keine Pflicht oder Notwendigkeit, dieses Angebot zum Eintrag in das „Gewerberegistrat“ anzunehmen. Gewerbetreibende sollten daher für sich überlegen, ob ihnen ein Eintrag in diesem „Gewerberegistrat“ die genannten Kosten Wert ist.

Nicolas Keckl

Dipl.-Ing. (TUM) Nicolas Keckl ist Gründungsmitglied von neumagg.net. Er arbeitet hauptberuflich als Vermessungsingenieur in einem Freisinger Büro. Sein Studium vertiefte er im Bereich Erdmessung und Satellitengeodäsie.

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 9. Februar 2015

    […] Vor einigen Tagen berichteten wir über ein Unternehmen namens “Gewerberegistrat”, welches Firmen mit betrugsähnlichen […]