Mobil mit Strom – E-Smart für Landratsamt

Neumarkt. Für eine Woche lang heißt es für das Team des Landratsamtes in Neumarkt „mobil mit Strom“: Sie kommen zu Terminen außerhalb der Verwaltung mit einem Elektroauto. Eine Woche lang testen Landrat Willibald Gailler sowie Mitarbeiter des Landratsamtes einen Elektro-Smart, den das Bayernwerk Kommunen zur Verfügung stellt.

Stephan Leibl, Kommunalbetreuer des Bayernwerks, übergab die Autoschlüssel an Landrat Willibald Gailler. Besonders interessiert zeigten sich auch Hauptamtsleiter Werner Iberl, Klimaschutzmanager Walter Egelseer und Wirtschaftsreferent Michael Gottschalk. „Der Elektromotor für PKWs kann sich zu einem wichtigen Antrieb der Zukunft entwickeln, denn er bringt viele Vorteile mit sich“, so Leibl. Verkehrsstudien zeigen, dass sich rund 90 Prozent aller Fahrstrecken in Deutschland mit dem Pkw in einem Radius von 50 Kilometern bewegten. „Für ein Elektroauto ist das ideal“, so Leibl weiter.

Landrat Willibald Gailler ist schon bereit zur Abfahrt: Der E-Smart steht dem Landratsamt eine Woche kostenfrei zur Verfügung. Foto: Landkreis Neumarkt.

Landrat Willibald Gailler ist schon bereit zur Abfahrt: Der E-Smart steht dem Landratsamt eine Woche kostenfrei zur Verfügung. Foto: Landkreis Neumarkt.

Das Bayernwerk setzt auf diese zukunftsweisende Technologie und bietet Kommunen die Möglichkeit, Elektroautos für Dienstfahrten zu testen. Dort soll man den Umgang mit einem Elektroauto erlernen und erfahren. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamtes in Neumarkt werden nun eine Woche lang mit dem E-Smart auf ihren Dienstfahrten unterwegs sein. Das Fahrzeug hat bei optimalen Bedingungen eine Reichweite von 130 Kilometern. Nach gut sechs Stunden Ladezeit an einer herkömmlichen 230V-Steckdose ist das Auto vollgeladen.

„Nimmt man einen Strompreis von 25 Cent an, so kostet eine Ladung des Elektroautos für 130 Kilometer fünf Euro“, so Leibl. Der E-Smart mit einer Leistung von 37 kW bzw. 50 PS verfügt über eine Reichweiten- und eine Ladezustandsanzeige sowie einen Tempomat. Er besitzt ein Automatikgetriebe und fährt immer mit Tagfahrlicht.

In der nächsten Gesellschafterversammlung der Regina GmbH soll die Elektromobilität in den Gemeinden des Landkreises einen besonderen Schwerpunkt bilden.

Nicolas Keckl

Dipl.-Ing. (TUM) Nicolas Keckl ist Gründungsmitglied von neumagg.net. Er arbeitet hauptberuflich als Vermessungsingenieur in einem Freisinger Büro. Sein Studium vertiefte er im Bereich Erdmessung und Satellitengeodäsie.

Das könnte Dich auch interessieren …