Jazz geht in die Verlängerung

Neumarkt. Mittlerweile möchten viele Musikliebhaber die hochwertigen Jazzklänge im Gewölbekeller nicht mehr missen. Aufgrund des guten Anklangs geht die Veranstaltungsreihe „Jazz im Gewölbekeller“ in die Verlängerung. Weitere drei Abende, jeweils am letzten Freitag im Monat, spielen hochmotivierte Musikstudenten und auch Dozenten ihre überwiegend selbstkomponieren Klänge zum Träumen und Grooven.

Am 30. Januar 2015 um 20 Uhr bringt das Sanguin Quintett mit einer spannenden Kombination aus Bassklarinette/Saxophon und Gitarre rhythmisch komplexe Kompositionen und Arrangements in den stimmungsvollen Gewölbekeller. Die aus Kamerun stammende Sängerin Sang Ganyonga singt einen Großteil ihrer Texte auf Mungaka, Sangs Muttersprache. Getragen von einer energetischen und spontan interagierenden Rhythmusgruppe präsentiert die Band eine Musik, die Leidenschaft und Lebensfreude versprüht: Modern Jazz mit einem Hauch von Afrika.

Weiter geht es am 27. Februar mit dem „Linntett“. Das Quartett um die Nürnberger Baritonsaxophonistin Kira Linn präsentiert eigene, stimmungsvolle Kompositionen. Mal verträumt, mal energisch und mal gewitzt werden die Zuhörer von der starke Rhythmusgruppe auf eine einzigartige Klangreise mitgenommen.

Bernhard Pichl ist Dozent für Jazzpiano, Jazzgeschichte und Ensemble an der Hochschule für Musik Nürnberg und der Hochschule für Musik Würzburg. Zusammen mit Rudi Engel (Bass) und Michael Keul (Schlagzeug) sind die drei Musiker seit langem ein fester Bestandteil der nationalen und internationalen Jazz Szene. Das Repertoire besteht  aus Stücken des Great American Song-Books und Eigenkompositionen der Bandmitglieder. Die swingende Musik – tief verwurzelt in der Jazz Tradition – kann man schließlich am 27. März im Keller der Residenz hören.

Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 20.00 Uhr. Karten gibt es unter: www.neumarkt-ticket.de, an der Tourist-Info oder beim Wochenblatt-Verlag für 10,00 Euro bzw. 8,00 ermäßigt für Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderung und Rentner.

Bildstrecke

Nicolas Keckl

Dipl.-Ing. (TUM) Nicolas Keckl ist Gründungsmitglied von neumagg.net. Er arbeitet hauptberuflich als Vermessungsingenieur in einem Freisinger Büro. Sein Studium vertiefte er im Bereich Erdmessung und Satellitengeodäsie.

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 19. Februar 2015

    […] Am nächsten Freitag, 27.02.2015, findet das nächste Highlight bei “Jazz im Gewölbekeller” statt: “Linntett” präsentieren ihre […]