Beratungswoche Wärmebildkamera: Energieverlusten am Gebäude auf der Spur

Neumarkt. Die Stadt Neumarkt bietet ihren Bürgern im Zeitraum vom 02.02.2015 – 06.02.2015 die kostenlose Möglichkeit, mit Hilfe von Wärmebildkameras den Stellen ihres Hauses auf die Spur zu kommen, wo Energieverluste zu verzeichnen sind. Diese Thermographie-Aktion erfolgt in Kooperation mit Hubert Pfahl vom Bund Naturschutz.

Energiebrücken können die Kosten schnell in astronomische Höhen treiben. Foto: Stadt Neumarkt.

Energiebrücken können die Kosten schnell in astronomische Höhen treiben. Foto: Stadt Neumarkt.

Hausbesitzer können so energetische Schwachstellen der Gebäudehülle entdecken. Interessierte für diese Aktion der Stadt können sich in der Beratungsstelle Klimaschutz und Energie unter der Tel. (09181) 255-2602 bis zum 02.02.2015 zu folgenden Zeiten dafür anmelden: Di., Fr. 8.30 – 12.00 Uhr, Mo. 14.00 – 16.00 Uhr und Do. 14.00 – 17.00 Uhr

Bei dieser Aktion erhalten Hausbesitzer auch eine Einschätzung des energetischen Zustandes ihres Gebäudes. Allerdings wird kein umfassender Auswertungsbericht erstellt. Insofern sind die Angebote nicht vergleichbar mit einem Einzelauftrag und einem Gutachten zur Thermographie, für die ein Hausbesitzer mindestens 400 Euro kalkulieren muss. Diese Sonderaktion bietet aber einen hilfreichen ersten Einstieg in das Thema Gebäudesanierung. Thermographie- oder Wärmebild-Aufnahmen decken die energetischen Schwachstellen einer Gebäudehülle auf und machen den Sanierungsbedarf anschaulich. Mithilfe einer speziellen Infrarot-Kamera lassen sich Bilder anfertigen, die zeigen, an welchen Stellen des Gebäudes viel Wärme verloren geht. Die Kamera misst die Temperaturen auf der Gebäudeoberfläche und stellt sie unterschiedlich farbig dar. Um aussagekräftige Aufnahmen machen zu können, muss ein Temperaturunterschied zwischen innen und außen von mindestens 10°C bestehen. So empfiehlt sich dafür vor allem die kalte Jahreszeit.

Wer es genauer wissen will, dem steht eine Förderung über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) zur Verfügung. Dieses fördert Thermographie-Aufnahmen in Kombination mit einer ausführlichen Energiesparberatung. 100 Euro sind für vier Thermographie-Aufnahmen zu erhalten, wenn ebenfalls eine ausführliche Energieberatung durchgeführt wird. Diese wird bei Ein- und Zweifamilienhäusern mit 300 Euro gefördert.

Nicolas Keckl

Dipl.-Ing. (TUM) Nicolas Keckl ist Gründungsmitglied von neumagg.net. Er arbeitet hauptberuflich als Vermessungsingenieur in einem Freisinger Büro. Sein Studium vertiefte er im Bereich Erdmessung und Satellitengeodäsie.

Das könnte Dich auch interessieren …