„Ich tanze mit dir in den Himmel hinein“ – Deutsche Schlager von 1929 bis 1969

Neumarkt. Deutsche Schlager von 1929 bis 1969 stehen im Mittelpunkt einer Veranstaltung am 24.01.2015 um 20.00 Uhr im Festsaal der Residenz in Neumarkt. Julia von Miller, Anatol Regnier und Frederic Hollay werden 40 Jahre Schlagermusik wieder aufleben lassen. Foto: C.A. Hellhake.

Karten für diese Veranstaltung des Kulturamts der Stadt gibt es im Vorverkauf in der Tourist-Info in der Rathauspassage, im Wochenblatt-Ticketshop oder unter www.neumarkt-ticket.de. Der Eintritt beträgt 19,90 Euro regulär, für Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderung und Rentner kosten die Karten 15,90 Euro.

Kein Genre außer dem Schlager stellt Liebe und Sehnsucht vereinfachter dar, und keines verspricht das Glück auf einfachere Weise. Keines ist auch näher am Puls der Zeit – und welche Zeit wäre spannender als die von der Weltwirtschaftskrise bis zu Willy Brandts Kanzlerschaft? Die Aktualität von Schlagertexten steht zwischen den Zeilen. Man muss sie suchen und finden. Das gelingt, auf hinreißende Weise, der Vollblutsängerin und Komödiantin Julia von Miller, dem kenntnisreichen Unterhaltungskünstler Anatol Regnier und dem Ausnahmepianisten Frederic Hollay, der jedes Lied begleiten und gestalten kann. Die Besucher können sich auf einen Abend der besonderen Art freuen.

Julia von Miller und Anatol Regnier sagen: Schlager sind Ausdruck ihrer Zeit, und die Zeit drückt sich in Schlagern aus. Schlager haben einen Subtext, der oft politisch, manchmal hochpolitisch und fast immer bezeichnend ist. Die dramatischen, tragischen, bedrohlichen, furchtbaren, absurden und komischen Jahrzehnte zwischen 1929 und 1969 haben eine Fülle von Schlagern hervorgebracht, die Einblicke in politische Mechanismen und die Psychen und Seelen von Menschen gewähren, die man nicht ohne Weiteres in Geschichtsbüchern findet. Was Julia von Miller und Anatol Regnier hinter den Kulissen entdeckt haben, ist in Zwischentexte geflossen, die sowohl die Entstehungszeit der Schlager, als auch die Persönlichkeiten und Schicksale ihrer Texter und  Komponisten beleuchten. Und weil beide temperamentvolle Bühnenprofis sind, die einander nichts nehmen und prächtig ergänzen, ist ein Abend entstanden, der neben Erkenntnisgewinn glänzende Unterhaltung bietet, die das Publikum zu Begeisterungsstürmen hinreißt. Denn Julia und Anatol wissen: Schlager müssen einschlagen! Das zu bewirken hilft ihnen der ungarische Vollblutmusikant Frederic Hollay als einfühlsamer und schwungvoller Partner am Klavier.

Bildstrecke

Fotos: C.A. Hellhake.

Nicolas Keckl

Dipl.-Ing. (TUM) Nicolas Keckl ist Gründungsmitglied von neumagg.net. Er arbeitet hauptberuflich als Vermessungsingenieur in einem Freisinger Büro. Sein Studium vertiefte er im Bereich Erdmessung und Satellitengeodäsie.