Schöne Oberpfalz – Filmreihe im BR

Neumarkt/Bayern. Der Bayerische Rundfunk strahlt ab 01. Januar die vierteilige Reihe „Schöne Oberpfalz“ aus. Auch Neumarkt und Umland sind mit dabei.

Satte 180 Sendeminuten Lebensgefühl, Kultur und schöne Landschaften in der Oberpfalz zeigt die Filmreihe „Schöne Oberpfalz“ im Bayerischen Fernsehen. Erstausstrahlung ab Neujahr 2015. Die einzelnen Erstausstrahlungstermine und Untertitel: „Schöne Oberpfalz – Der Norden“ (Neujahr, 1.Januar 2015, 18 Uhr, Bayerisches Fernsehen); „Schöne Oberpfalz – Die Mitte“ (Samstag, 3.Januar 2015, 18 Uhr, Bayerisches Fernsehen); „Schöne Oberpfalz – Der Süden“ (Sonntag, 4.Januar 2015, 18 Uhr, Bayerisches Fernsehen); „Schöne Oberpfalz – Regensburg und das Regensburger Land“ (Heilig-Drei-König, 6. Januar 2015, 18 Uhr, Bayerisches Fernsehen).

In jedem der 45minütigen Filme zeigen wir kleine Geschichten über Menschen und Orte, eingebettet sind diese dann in schöne Naturimpressionen aus der jeweiligen Gegend.

Im „Norden“ bewegen wir uns durch die Landkreise Neustadt an der Waldnaab und Tirschenreuth sowie in der Stadt Weiden. Wir porträtieren unter anderem Radio Ramasuri in Weiden, einen der ältesten Lokalradios Bayerns, besuchen einen Biobauern in der einsamen Idylle des Steinwalds, einen Teichwirt bei Mitterteich. Eine Dorfgemeinschaft hat bei Kirchenthumbach eine nagelneue Kapelle errichtet, und einige Bäuerinnen machen „Dotsch“ – mit deftigen Zutaten. Dies und einiges mehr in „Schöne Oberpfalz – Der Norden“.

Für die „Mitte“ haben wir das Oberpfälzer Künstlerhaus in Schwandorf besucht, haben ganz herrliche Impressionen von Sulzbach-Rosenberg aus der Luft bei untergehender Sonne gedreht. Wir haben die Inspiration der jungen Leute und ihres junggebliebenen Regisseurs beim Jugendclub am Stadttheater Amberg auf uns wirken lassen, ebenso die Weite des Steinberger Sees im Oberpfälzer Seenland. Wir waren bei einem glücklichen Taubenzüchter in Gleiritsch zu Gast, ebenso beim American Football Team der „Black Pirates Murach“ in Oberviechtach. Dies und viel mehr noch aus der Mitte der Oberpfalz, den Landkreisen Amberg-Sulzbach (inklusive Stadt Amberg) und Schwandorf.

„Der Süden“ der Oberpfalz – in diesem 45minütigen Film sind wir vielen netten Menschen und schönen Landschaft in den Landkreisen Cham und Neumarkt in der Oberpfalz begegnet. Modernste Architektur in Neumarkt und Umgebung zeigen wir. So das Lothar-Fischer-Museum, ebenfalls ein nagelneues Wohnhaus am Stadtrand von Neumarkt, mit Blick über die Stadt. Und auch das Umweltbildungszentrum „Haus am Habsberg“ besticht architektonisch, durch einen gelungenen Mix aus modernen Elementen und traditioneller Oberpfälzer Bauweise. Begleitung auf unserem Architekturrundgang war der Architekt Johannes Berschneider aus Pilsach. Ebenso im Film: Ein Kurzporträt des „Museums für historische Maybachfahrzeuge“ in Neumarkt. Helmut Hofmann erzählt von seiner Liebe zum Maybach, dem ersten Maybach, den er sich gekauft hat, und wie aus einer persönlichen Sammelleidenschaft im Laufe der Jahre ein eigenes Museum entstand. Zudem zeigen wir im Film schöne Stadtansichten von Neumarkt, und wir verbringen einen Freitag im „Westside“. Die Musikkneipe wurde uns vom Neumarkter Kulturreferenten als „die Kultkneipe“ in Neumarkt genannt. Gute Stimmung und Mike Nitschke, Kneipenwirt und zugleich leidenschaftlicher Koch. Zudem eine Umfrage unter den Gästen zum „Lebensgefühl Neumarkt“. In Dietkirchen haben wir den Rosenfriedhof besucht. Alle Gräber gleich groß, alle ähnlich aussehend. Rote Rosen, schöne Lage am Hang. Michael Meier vom Landgasthof Meier in Hilzhofen kocht Juradistllamm mit getrüffelter Sellerie, roter Beete – alles frisch aus dem Gemüsebeet vor dem Gasthof. Zwei Sendungshöhepunkte spielen in Velburg. Zum einen ein Besuch bei der einzigen bestehenden Herz-Jesu-Wallfahrt in ganz Bayern; zum anderen ein Ausflug in die wunderschöne König-Otto-Tropfsteinhöhle. Zudem: Idyllische Impressionen am Ludwig-Main-Donau-Kanal in der Nähe von Sengenthal, ein Besuch beim Fire Department auf dem Truppenübungsplatz der US Army in Hohenfels und bei der Dorfgemeinschaft von Hamberg. In dem kleinen Ort haben sich die Bewohner zusammengetan, um sich eine Sitzecke am Ortsrand einzurichten – inklusive Insektenhotel und neu gepflanzten Bäumen und Sträuchern. Und im Landkreis Cham unter anderem: Die Autobauer des Sportwagens namens „Roding“, das neue Konzerthaus im Bayerwalddorf Blaibach – dies und mehr haben wir bei den Dreharbeiten gespürt, geliebt, teilweise begonnen zu verinnerlichen.

„Regensburg und das Regensburger Land“. Die Stadt Regensburg haben wir im Film zeitlich „aufgefächert“ – von den supererfolgreichen Baseballern der „Buchbinder Legionäre Regensburg“ über die Regensburger Variation der Charles-Dickens-Erzählung „Scrooge“ bis hin zum italienischen Flair der Stadttürme und Gassen. Auf dem Land haben wir uns zusammen mit Bezirksheimatpfleger Dr. Tobias Appl auf Spurensuche in Sachen „Gründung Österreichs“ begeben, sind mit dem Laabertal-Bockerl durch weite Landschaften im südlichen Landkreis Regensburg gezuckelt, und haben die spätherbstliche Stille rund um die Wallfahrtskirche in Eichlberg genossen. Dies und mehr im Film. Natürlich auch die Jahn-Fans vom „Power Of The Tower“-Fanclub, auch wenn diese derzeit eher leidgeprüft sind.

Bildstrecke

Alle Bilder © Bayerischer Rundfunk.

Nicolas Keckl

Dipl.-Ing. (TUM) Nicolas Keckl ist Gründungsmitglied von neumagg.net. Er arbeitet hauptberuflich als Vermessungsingenieur in einem Freisinger Büro. Sein Studium vertiefte er im Bereich Erdmessung und Satellitengeodäsie.

Das könnte Dich auch interessieren …