Verkaufsoffener Sonntag in Neumarkt

Neumarkt. Am vergangenen Sonntag hatten die Geschäfte in der Neumarkter Innenstadt, sowie einige Läden in der Nürnberger und Regensburger Straße, geöffnet. Zudem fand am Volksfestplatz der Jahrmarkt statt.

So viel wie am vergangenen Sonntagnachmittag ist in der Innenstadt sonntags meist nur während des Altstadtfests oder des Stadtlaufs los. Die meisten Geschäfte in der Marktstraße waren von 13 bis 17 Uhr geöffnet und lockten die Kunden mit teils satten Sonderkonditionen.

Doch auch abseits der Ladentheken war einiges geboten: Neben dem großen Verkaufsstand der Neumarkter Ski- und Snowboardschule am Rathausplatz haben einige Händler auch Straßenstände gehabt. So wurden z.B. Crêpes, Glühwein und bunte Dekoration für die anstehende Weihnachtszeit verkauft. Bei manchen Läden konnte man auch erst einmal probieren, bevor man sich für den Kauf entschied.

Am Volksfestplatz fand, schon ab Vormittag, der Jahrmarkt mit vielen Verkaufsständen statt. Obwohl das Wetter nicht unbedingt berauschend war, dürften sich die Verkäuferinnen und Verkäufer trotzdem über zufriedenstellende Umsätze freuen.

Und wem die Shoppingtour zu sehr mitspielte, der konnte sich an den Imbissständen oder in den gut besuchten Cafés stärken – sofern er einen Platz gefunden hat. Insgesamt waren es zwei gelungene Veranstaltungen.

Eindrücke aus der Innenstadt

Nicolas Keckl

Dipl.-Ing. (TUM) Nicolas Keckl ist Gründungsmitglied von neumagg.net. Er arbeitet hauptberuflich als Vermessungsingenieur in einem Freisinger Büro. Sein Studium vertiefte er im Bereich Erdmessung und Satellitengeodäsie.

Das könnte Dich auch interessieren …