Sonntagsführung für Jedermann

Neumarkt. Im Oktober steht die „Sonntagsführung für Jedermann“ unter dem Motto des „goldenen Zeitalters“.

Pfalzgräfisches Gefolge beim Volksfestzug. Foto: Dr. Janka / Stadt Neumarkt.

Pfalzgräfisches Gefolge beim Volksfestzug. Foto: Dr. Janka / Stadt Neumarkt.

Auch im Oktober bietet die Stadt wieder eine Sonntagsführung für Jedermann an. Diesmal wird Neumarkts „goldenes Zeitalter“ wieder lebendig, wenn Mitglieder des Pfalzgräflichen Gefolges vom Verein der Mittelalterfreunde Neumarkt am 5. Oktober um 13.30 Uhr im historischen Gewand vom Alltag in der aufblühenden Pfalzgrafenstadt zu Beginn des 15. Jahrhunderts erzählen.

Einfache Bürger, die Stadtwache, aber auch der Stadtschreiber, der Spitalmeister vom Heilig-Kreuz-Spital, ja sogar der Pfalzgraf und seine Gemahlin ermöglichen einen Blick in die Zeit als Baukräne das Stadtbild beherrschten. Neben Schloss, Hofkirche, Johanneskirche oder dem Rathaus wurde damals auch das heute Schreiberhaus genannte, älteste bürgerliche Wohnhaus Neumarkts erbaut. Welche Aufgaben und Funktionen die verschiedenen Stände und Berufe hatten, wird ebenso vermittelt wie das Bild einer Zeit, die geprägt war von Bedrohungen wie den Hussitenkriegen und der Pest.

Treffpunkt ist am Sonntag, den 05.10.2014 um 13.30 Uhr beim Stadtrelief am Rathaus. Die Stadtführung findet ab mindestens vier Personen statt und kostet 2,00 Euro pro Person. Kinder bis 12 Jahre sind frei.

Nicolas Keckl

Dipl.-Ing. (TUM) Nicolas Keckl ist Gründungsmitglied von neumagg.net. Er arbeitet hauptberuflich als Vermessungsingenieur in einem Freisinger Büro. Sein Studium vertiefte er im Bereich Erdmessung und Satellitengeodäsie.

Das könnte Dich auch interessieren …