Consumenta: Stadt Neumarkt hat wieder einen Gemeinschaftsstand

Neumarkt/Nürnberg. Ende Oktober findet in der Nürnberger Messe alljährlich die Konsumenten-Messe „Consumenta“ statt. Auch in diesem Jahr ist die Stadt Neumarkt wieder unter den gut 1.000 Ausstellern vertreten – mit einem Gemeinschaftsstand.

Der gemütliche Neumarkter Biergarten ist Kernstück der Ausstellungsfläche. Foto: Stadt Neumarkt.

Der gemütliche Neumarkter Biergarten ist Kernstück der Ausstellungsfläche. Foto: Stadt Neumarkt.

Die Stadt Neumarkt ist heuer bereits zum 6. Mal mit einem Gemeinschaftsstand bei der Consumenta vom 25. Oktober bis 2. November in Nürnberg vertreten. 2011 hatte die Große Kreisstadt für ihren vorbildlichen Messeauftritt den Marketingpreis der Consumenta erhalten und auf diese Weise eindrucksvoll belegt, dass sie eine attraktive und für Aufsehen sorgende Plattform für Stadt, Partnerunternehmen und den Wirtschafts-, Kultur- und Tourismusstandort Neumarkt bieten kann. Seither hat sich das Ausstellungskonzept der Stadt ausgeweitet und weiter optimiert.

„Auch heuer werden wir die Consumenta nutzen, um die Stadt, ihre Einrichtungen, die Kultur, das Tourismusangebot und vor allen Dingen unseren Wirtschaftsstandort und seine Firmen zu präsentieren“, so Oberbürgermeister Thomas Thumann. Nach dem großen Erfolg im Vorjahr wird dabei dieses Jahr erneut der große Neumarkter Biergarten im Herzen des Gemeinschaftsstandes mit seinen Speisen und Getränken für eine angenehme Wohlfühl-Atmosphäre sorgen. Mit dabei werden auch wieder zahlreiche Partnerfirmen sein, die sich mit der Stadt zusammen auf heuer rund 900 Quadratmetern Ausstellungsfläche den Besuchern vorstellen. Im Verbund mit den Firmenpartnern wird der Messeauftritt Neumarkts in der Halle 7 im Bereich ENBAU Fachmesse für Energie und Bau, Innenausbau und Sanierung unter den Standnummern B38 und B39 zu finden sein.

Übersichtlich und einladend wirken die Ausstellungsflächen. Foto: Stadt Neumarkt.

Übersichtlich und einladend wirken die Ausstellungsflächen. Foto: Stadt Neumarkt.

Als Firmenpartner und Daueraussteller mit eigenen Standflächen sind heuer die Firmen „Der-Badmeister Piszczor GmbH“, „Die Einrichtung Pröbster GmbH & Co.KG“, „Jura Wintergartenbau GmbH“, „LED Profilelement GmbH“, „Miele Center Ochsenkühn GmbH“, „Rödl GmbH“ sowie „Seecafe Neumarkt/Brücke Gastronomie und Freizeit gGmbH“ mit dabei.
Des Weiteren sind die Firmen „ALOE Gesund & Beauty Studio“, „Distille Lutter“, „Funway GmbH“, „kon-d´or Schmuckdesign“, „Peter Stadler Motor-Center GmbH“ sowie „Neumarkt TV/Neumarkter Wochenblatt Verlags GmbH“ mit dabei. Sie nutzen zeitlich begrenzt die Sonderflächen der Stadt Neumarkt zur Ausgestaltung der Thementage, die sich heuer auf die Schwerpunkte Mobilität, Gesundheit, Sport, Handwerk, Medientechnik sowie regionale Produkte beziehen.

Ein gemütlicher Neumarkter Biergarten, viele Informationen und Aktionen, ein attraktives Rahmenprogramm und Sonderaktionen in der städtischen Info-Lounge und auf den Sonderflächen, aber vor allem die hochwertigen Dienstleistungen und Produkte der Neumarkter Firmen sollen wieder Anziehungspunkte für viele Besucher werden. Den Programmflyer der Stadt Neumarkt finden Sie hier als kostenlosen PDF-Download.

Events und Thementage am Gemeinschaftsstand der Stadt Neumarkt

  • Sa 25.10.2014 Eröffnungstag mit Stadtempfang
  • So 26.10.2014 Tag der Elektromobilität (Funway GmbH)
  • Mo 27.10.2014 Freizeit und Angelsport (Fisherman´s World Angelsport Meyer)
  • Di 28.10.2014 Tag der Gesundheit und Vitalität (ALOE Gesund & Beauty Studio)
  • Mi 29.10.2014 Tag der Medientechnik (Mobiles Studio Neumarkt TV)
  • Do 30.10.2014 Sport, Freizeit und Mobilität (PS-Motor-Center GmbH Neumarkt)
  • Fr 31.10.2014 Sport, Freizeit und Mobilität (PS-Motor-Center GmbH Neumarkt)
  • Sa 01.11.2014 Tag der regionalen Produkte (Destille Lutter / kon-dor Schmuckdesign)
  • So 02.11.2014 Freizeit und Angelsport (Fisherman´s World Angelsport Meyer)

Nicolas Keckl

Dipl.-Ing. (TUM) Nicolas Keckl ist Gründungsmitglied von neumagg.net. Er arbeitet hauptberuflich als Vermessungsingenieur in einem Freisinger Büro. Sein Studium vertiefte er im Bereich Erdmessung und Satellitengeodäsie.

Das könnte Dich auch interessieren …