Große Freude über weitere Förderungen für den Bereich am Unteren Tor

Neumarkt. Die Stadt Neumarkt wird nicht nur – wie vor einigen Wochen bekannt gegeben wurde – eine hohe Förderung von 2,25 Millionen Euro für die Straßenbaumaßnahmen am Unteren Tor erhalten. Jetzt hat die Stadt auch eine Zuschusszusage für die Städtebauförderungsmaßnahme „Anbindung des Neuen Marktes an die Altstadt“ von der Regierung erhalten wird.

Bildquelle: H und B Fotoprojekte
Unteres Tor in Neumarkt. Bildquelle: H und B Fotoprojekte

Beantragt hatte die Stadt hierfür ein Kostenvolumen in Höhe von 3,67 Millionen Euro für den Bau des Brunnengartens an der Fußgängerunterführung einschließlich des Vorplatzes und des westlichen Teils der Mühlstraße. Davon sind laut Bescheid 3,5 Millionen Euro förderfähig. Der Zuschuss der Regierung wird sich für diese Arbeiten zur Anbindung des Marktes auf 2,1 Millionen Euro belaufen. „Das ist einer der höchsten Zuschussbeträge im Bereich der Städtebauförderung, den die Stadt Neumarkt bisher für eine Einzelmaßnahme erhalten hat“, hebt Oberbürgermeister Thomas Thumann die Dimension der Förderung hervor. Insgesamt kann die Stadt für ihre Maßnahmen im Bereich Unteres Tor/Dammstraße/Nürnberger Straße/Kurt-Romstöck-Ring damit Förderungen in einer Gesamthöhe von rund 4,35 Millionen Euro erwarten. „Für uns als Stadt bedeuten diese beiden Zusagen von erheblichen Fördermitteln eine tolle Bestätigung für die hohe Qualität unserer geplanten Maßnahmen, die allesamt der Gestaltung dieses Areals, der städtebaulichen Entwicklung und der Verkehrsverbesserung dienen“, freut sich Oberbürgermeister Thumann. „Dies zeigt auch, dass wir hierbei planerisch und im Hinblick auf die gestellten Zukunftsanforderungen den richtigen Weg beschreiten.“ Zu den Städtebaufördermaßnahmen in Höhe von 2,1 Millionen Euro kommen noch 2,25 Millionen Euro als Zuschuss für den Umbau der Straßen im Bereich Unteres Tor hinzu. Die Zusage für den Zuschuss zum Straßenbau war bereits vor einigen Wochen durch ein Schreiben des Bayerischen Staatsministers des Inneren, Bau und Verkehr Joachim Hermann an Oberbürgermeister Thumann erteilt worden.

Nicolas Keckl

Dipl.-Ing. (TUM) Nicolas Keckl ist Gründungsmitglied von neumagg.net. Er arbeitet hauptberuflich als Vermessungsingenieur in einem Freisinger Büro. Sein Studium vertiefte er im Bereich Erdmessung und Satellitengeodäsie.