Neujahresempfang der Stadt: Astronaut Ulrich Walter erwartet

astronauten_walter
Astronaut Ulrich Walter. Bildquelle: DLR

Neumarkt. Der Neujahrsempfang der Stadt Neumarkt findet am 16. Januar 2014 um 19.00 Uhr im Festsaal des Historischen Reitstadels statt. Oberbürgermeister Thomas Thumann hat dazu wieder eine Vielzahl an Gästen aus den Bereichen des wirtschaftlichen, geistlichen, sozialen, kulturellen und ehrenamtlichen Lebens eingeladen. Gastredner ist Prof. Dr. Ulrich Walter, der über seine Erfahrungen im Weltall berichten wird und den Besuchern einen faszinierenden Blick auf die Erde vermitteln will. Oberbürgermeister Thumann wird zuvor die Gäste begrüßen und in seiner Neujahrsrede auch einen Ausblick auf das Jahr 2014 in Neumarkt geben. Zusammen mit der Vorsitzenden des Vereins FAN e. V. Vera Finn wird das Stadtoberhaupt dann die Auszeichnung „Stille Helden – Neumarkter Preis für bürgerschaftliches Engagement“ überreichen. Die musikalische Umrahmung des Neujahrsempfangs liegt bei Michael Binder und Band.

Den Neujahrsempfang der Stadt Neumarkt gibt es seit 2008. Oberbürgermeister Thumann hatte ihn eingeführt, um damit eine Plattform für die Vertreter aus den unterschiedlichsten Bereichen der Stadt zu schaffen. Sie sollen sich kennenlernen, über Gespräche mehr von der Arbeit, dem Alltag und den Erfahrungen des anderen mitbekommen und letztlich auch Vernetzungen herstellen. Neben der Neujahrsansprache von Oberbürgermeister Thumann und der Preisverleihung „Stille Helden“ steht jeweils ein Vortrag einer renommierten Persönlichkeit im Mittelpunkt. Bisher waren bereits als Gastredner beim Neujahrsempfang in Neumarkt Pater Anselm Grün, der Zeitmanagementexperte Lothar J. Seiwert, der frühere Pressechef der deutschen Nationalmannschaft und ehemalige Chefredakteur des Sportmagazins „Kicker“ Rainer Holzschuh, Prof. Dipl.-Theol. Univ. Peter Schmieder und Rüdiger Nehberg. Heuer nun wird Prof. Dr. Ulrich Walter erwartet.

Ulrich Walter war 1993 als Nutzlast-Spezialist zehn Tage lang an Bord der D2-Mission im Weltall unterwegs und führte zusammen mit seinem Kollegen Hans Schlegel knapp 100 Experimente durch. Seine mitreißenden Vorträge zum Thema Raumfahrt unterlegt er mit einzigartigen Bildern von dieser Mission. Ulrich Walter studierte Physik an der Universität Köln und promovierte dort im Jahr 1985. Ein Stipendium führte ihn anschließend an die renommierte Berkeley Universität nach Kalifornien. 1986 bewarb er sich auf eine Stellenausschreibung als Wissenschaftsastronaut. Er war einer von 1.799 Interessenten und wurde nach einem schwierigen Auswahlverfahren im Jahr 1987 ins Deutsche Astronautenteam berufen. Dort begann seine Ausbildung zum Wissenschaftsastronauten, zunächst am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, danach bei der NASA in Houston. Nebenbei war Ulrich Walter Leiter der Sonderforschungsgruppe Rastertunnel-Mikroskopie an der TH Darmstadt.

Von 1994 bis 1998 leitete er das Großprojekt Deutsches Satellitendatenarchiv bei der DLR in Oberpfaffenhofen. Anschließend wechselte er als Programm Manager zum IBM-Entwicklungslabor in Böblingen. Seit März 2003 ist Ulrich Walter Inhaber des Lehrstuhls für Raumfahrttechnik an der Technischen Universität München. Er lehrt und forscht im Bereich Satellitentechnologie.

Ulrich Walter hat viele Bücher und Artikel zum Thema Weltraum, Raumfahrt und zu seinen eigenen Erfahrungen herausgebracht. Er schreibt regelmäßig Kolumnen und Artikel für Zeitschriften und moderierte bis 2003 die Wissenschaftssendung MaxQ im Bayerischen Fernsehen. Als gefragter Redner auf Unternehmensveranstaltungen nimmt Ulrich Walter seine Zuhörer mit auf die Reise ins Universum und lässt sie teilhaben an den einzigartigen Erkenntnissen und Erlebnissen, die der Weltraum dem Menschen offenbart.

Nicolas Keckl

Dipl.-Ing. (TUM) Nicolas Keckl ist Gründungsmitglied von neumagg.net. Er arbeitet hauptberuflich als Vermessungsingenieur in einem Freisinger Büro. Sein Studium vertiefte er im Bereich Erdmessung und Satellitengeodäsie.